Anzeige

Transfer-Hammer könnte sich anbahnen

Boateng-Brüder vor Wechsel zu Eintracht Frankfurt?

22.07.2019 22:16
Kevin-Prince Boateng führte Eintracht Frankfurt zum Sieg des DFB-Pokals
© Christof Koepsel, getty
Kevin-Prince Boateng führte Eintracht Frankfurt zum Sieg des DFB-Pokals

Das letzte Mal standen die beiden Brüder Jérôme und Kevin-Prince Boateng 2007 gemeinsam für Hertha BSC auf dem Platz. Nun könnte es zu einer spektakulären Wiedervereinigung kommen.

Das Portal "fussball.news" berichtet darüber, dass Kevin-Prince Boateng eine Rückkehr zu Eintracht Frankfurt plant. Und nicht nur das: der Mittelfeldmann will auch seinen Halbbruder Jérôme vom FC Bayern München zu den Hessen lotsen, um noch einmal mit ihm in der Bundesliga zusammen zu spielen.

Die vorzeitige Abreise aus dem Trainingslager des FC Bayern von Weltmeister Boateng hatte zuletzt die Spekulationen um einen vorzeitigen Abschied des Innenverteidigers angekurbelt.

Zwischenzeitlich galt ein Wechsel des 30-Jährigen als nahezu sicher. Vorstandschef Karl-Heinz Rummenigge stellte kürzlich jedoch klar, dass das Thema noch nicht final entschieden sei. Man werde nun "in aller Ruhe abwarten, wir müssen auch schauen, was noch auf dem Transfermarkt passiert. Dann werden wir mit ihm besprechen, wie wir weiter vorgehen."


Mehr dazu: Ungewisse Zukunft: Bleibt Boateng doch beim FC Bayern?


Bei dem älteren der Boateng-Brüder, Kevin-Prince, ist die Lage dagegen weniger verzwickt. Nach seiner wenig erfolgreichen Leihe zum FC Barcelona kehrte der 32-Jährige zurück zum italienischen Erstligisten US Sassuolo.

Doch weder der Klub noch Boateng selbst planen wohl eine weitere Zusammenarbeit. "Ich denke, dass Barcelona die Kaufoption zieht und ihn vielleicht an einen anderen spanischen Verein verkauft. Wahrscheinlich wird er in der Liga bleiben", sagte Sassuolos Verwaltungsrats-Chef Giovanni Carnevali der "Gazzetta dello Sport" Anfang Juli. Doch Barca dürfte wohl nur wenig Interesse daran haben, den ehemaligen Schalker fest zu verpflichten.

Boateng spielte bereits von 2017 bis 2018 für Eintracht Frankfurt. Mit den Adlerträgern gewann er den DFB-Pokal und setzte sich im Finale gegen den Klub seines Bruders durch.

Bobic über Transfers: "Da kann jeder überrascht sein"

Laut "Bild"-Reporter Christian Falk ist zumindest an den Gerüchten um Jérôme Boateng nichts dran. Eine Rückkehr von Kevin-Prince scheint dagegen nicht ausgeschlossen. Auch die "Bild" und der "kicker" berichtet von einer geplanten Rückholaktion des einstigen Pokal-Helden. Demnach ist Sassuolo bereit, Boateng für eine geringe Ablösesumme ziehen zu lassen.

"Wir werden noch das ein oder andere tun, da kann jeder überrascht sein, was da noch kommt und wer da kommt", kündigte Frankfurts Sportvorstand Fredi Bobic zumindest verheißungsvoll gegenüber "Sport 1" an.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig431010:3710
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund430113:589
3SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg430110:379
4Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern422012:488
5VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg42207:348
6FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0442118:447
7Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach42115:417
8Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen42116:7-17
9Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt42025:506
10Werder BremenWerder BremenSV Werder42028:9-16
11Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf41126:7-14
121. FC Union Berlin1. FC Union BerlinUnion Berlin41125:8-34
131899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim41123:6-34
14FC AugsburgFC AugsburgAugsburg41126:10-44
151. FC Köln1. FC Köln1.FC Köln41034:7-33
161. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 0541034:13-93
17SC Paderborn 07SC Paderborn 07Paderborn40135:12-71
18Hertha BSCHertha BSCHertha BSC40133:10-71
  • Champions League
  • Europa League
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige