Anzeige

Nach Spekulationen um einen Wechsel

Alaba zu Barca? Das ist dran an den Gerüchten

22.07.2019 14:17
David Alaba wird den FC Bayern wohl nicht verlassen
© Alexander Hassenstein, getty
David Alaba wird den FC Bayern wohl nicht verlassen

Es ist wahrscheinlich nicht das letzte Mal gewesen, dass David Alaba vom FC Bayern München mit dem FC Barcelona in Verbindung gebracht wurde. Immer wieder wird der Verteidiger des deutschen Fußball-Rekordmeisters beim spanischen Spitzenklub gehandelt - zuletzt am vergangenen Wochenende nach einem Bericht von "Mundo Deportivo".

Die "Sport Bild" hat sich den neuesten Fall mal genauer angesehen und festgestellt: Fans und Verantwortliche müssen sich keine Sorgen machen. 

Offenbar haben keinerlei Verhandlungen zwischen Vertretern des FC Bayern und Barca stattgefunden. Auch ein mögliches Tauschgeschäft, um Ousmane Dembélé nach München zu lotsen, wird es nicht geben. Dieses hatte das genannte spanische Blatt in den Raum geworfen.

Auch ein möglicher Wechsel mit Leroy Sané von Manchester City stand im Raum. "Alaba wurde uns nicht angeboten. Das ist völlig falsch und wir sind links hinten ohnehin gut aufgestellt", zitiert der "Mirror" einen Klubverantwortlichen der Citizens.


Mehr dazu: Hier testet der FC Bayern


Der Grund liegt auf der Hand: Bis auf Jérôme Boateng, dessen Zukunft noch nicht geklärt ist, soll kein Spieler mehr abgegeben werden. Das gilt insbesondere für Alaba, der intern als unverkäuflich gilt.Auch wenn der Abwehrspieler zu Beginn des Jahres selbst mit einem Wechsel ins Ausland liebäugelte und via "Bild" bekräftigte, sich vorstellen zu können, "auch mal etwas anderes zu sehen".

Allerdings könnte Alabas neues Management, bei dem auch der Vater des Bayern-Profis die Finger im Spiel hat, für Unruhe gesorgt haben. Laut "Sport Bild" testet dieses den Marktwert des 27-Jährigen und bringt den FC Barcelona und Real Madrid ins Spiel. Möglich also, dass die Gerüchte aus dieser Ecke stammen. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige