Anzeige

"Topspieler für zwei oder sogar drei Mannschaften"

Hazard schwärmt vom BVB: Größer und besser als Gladbach

22.07.2019 10:12
Thorgan Hazard hat mit dem BVB Großes vor
© Joe Robbins, getty
Thorgan Hazard hat mit dem BVB Großes vor

Obwohl er im Sommer Anfragen von anderen Klubs vorliegen hatte, entschied sich Thorgan Hazard zu einem Wechsel von Borussia Mönchengladbach zu Borussia Dortmund. Mit dem BVB verfolgt der Belgier große Ziele. Seine erste Eindrücke von den Schwarz-Gelben lassen ihn positiv in die Zukunft schauen. 

Im Team herrsche eine gute Atmosphäre und auch seine Integration laufe "super", verriet Hazard im "WAZ"-Interview. "Und das Niveau des Fußballs ist sehr hoch, wir haben viel Qualität und viele gute Spieler. Ich bin sehr glücklich, hier zu sein", sagte der Belgier, der für rund 25 Millionen Euro aus Gladbach zum BVB wechselte.

Besonders hilfreich sei, dass es so gut wie keine Sprachbarrieren gebe, weil sowohl zahlreiche Spieler als auch Trainer Lucien Favre Französisch sprechen. So könne ihm Favre "manche Dinge besser erklären", erklärte Hazard.

Hazard: BVB größer und besser als Gladbach

Dass sein Wechsel zum BVB der richtige Schritt war, steht für den 26-Jährige außer Frage. "Der Klub ist größer, und das spielerische Niveau ist noch einmal höher", sieht er die Dortmunder nicht nur sportlich besser aufgestellt als seinen Ex-Verein aus Mönchengladbach. 

Auch die Fohlen hätten eine gute Mannschaft gehabt, "aber hier hat man genug Topspieler für zwei oder sogar drei Mannschaften, mit denen man in der Bundesliga spielen könnte. Das ist ja auch logisch: Dortmund hat die größeren Mittel und die höheren Ziele", so der Belgier.

Welche Ziele er mit den Schwarz-Gelben verfolgt, ist für Hazard sonnenklar: "Ich glaube, es muss jedes Jahr das Ziel sein, Meister werden zu wollen oder den Pokal zu gewinnen – Hauptsache, man hat am Ende eine Trophäe."

Er selbst will dem Team dabei helfen, dieses große Ziel zu erreichen: "Dafür ist es wichtig, Tore zu schießen und vorzubereiten. Das trägt dazu bei, Spiele zu gewinnen. Aber jetzt muss ich mich erst einmal gut integrieren und meinen Platz im Team finden."

Hazard beim BVB auf dem Flügel oder im Zentrum?

Ob Hazard in der kommenden Saison eher eine Rolle auf dem Flügel oder aber die Position im Zentrum bekleiden wird, ist dem Belgier herzlich egal. "Das wichtigste ist, dass ich überhaupt spiele – wo, ist dann zweitrangig", sagte der Dortmunder Neuzugang. 

Ob der BVB im Sommer noch einen Stoßstürmer verpflichten sollte, vermochte Hazard nicht zu beantworten. In seinen Augen passe so ein Spielertyp aber nur bedingt in das System Favre: "Er will viel Bewegung sehen, er will Spiel mit dem Ball und Kombinationen. In Dortmunds Offensive hat ja in der vergangenen Saison alles hervorragend geklappt – und zwar auch ohne großen Stürmer."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige