Anzeige

US-Reise ein voller Erfolg

Watzke untermauert Titelambitionen des BVB

22.07.2019 08:16
Hans-Joachim Watzke will mit dem BVB nach dem Titel greifen
© Maja Hitij, getty
Hans-Joachim Watzke will mit dem BVB nach dem Titel greifen

Anders als im letzten Jahr gab es dieses Mal beim BVB kein Zögern und keine Hinhalte-Taktik: Borussia Dortmund will Meister werden. Das haben die Bosse des Fußball-Bundesligisten weit vor der neuen Saison deutlich gemacht. Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke hat nun betont, dass er sich mit dieser Vorgabe sehr wohl fühlt.

"Wir haben das Gefühl, dass es der richtige Moment ist, um unsere Ziele so zu formulieren, wie wir sie formuliert haben", sagte Watzke gegenüber dem "kicker". Eine Spielzeit vorher hätte man das so nicht machen können. Es hätte ja nichts genutzt, "wenn wir Ziele vorgeben, an die wir selbst nicht glauben". Diesmal ist bei den Schwarz-Gelben also alles anders. 

Das neue Selbstbewusstsein kommt zum richtigen Zeitpunkt. Bereits in weniger zwei Wochen steht der erste Härtetest an. Dann geht es für die Borussia im Supercup gegen den FC Bayern (3. August, 20:30 Uhr im sport.de-Liveticker)


Mehr dazu: Der Sommerfahrplan des BVB


Bis dahin wird BVB-Coach Lucien Favre eine schlagkräftige Truppe zusammengestellt haben, ist sich Watzke sicher. Der Geschäftsführer ist mit den bisherigen Ergebnisse aus der Vorbereitung (10:0 gegen Schweinberg, 3:1 gegen Seattle Sounders und 3:2 gegen den FC Liverpool) jedenfalls sehr zufrieden.

"Mein Fazit fällt absolut positiv aus", sagte Watzke kurz vor Beginn der Rückreise aus den USA. "Wir haben der Mannschaft einiges abverlangt. Das war auch eine Willensschulung. Aber das gehört eben mal dazu, wenn man für einen großen Klub spielen will", so der 60-Jährige.

Auch aus Marketingsicht sei der Trip nach Nordamerika ein voller Erfolg gewesen. Man merkte, "dass die schwarz-gelbe Community in den USA größer wird, so Watzke, auch wenn die englischen Klubs noch "viel Vorsprung" hätten.

Aber: "Wir sind deutlich präsenter als noch vor zwei oder drei Jahren", sagte der BVB-Boss, der sich beispielsweise über lange Schlangen bei Autogrammaktionen, rund 800 Fans beim öffentlichen Training in Seattle und über etliche Menschen in schwarz-gelben Trikots am Straßenrand freuen durfte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige