Anzeige

Kontakt soll bereits bestehen

Kehrt Mario Gomez in die Türkei zurück?

21.07.2019 18:19
Zieht es VfB-Stürmer Mario Gómez bald in die Türkei
© Stuart Franklin, getty
Zieht es VfB-Stürmer Mario Gómez bald in die Türkei

Beim VfB Stuttgart laufen aktuell die letzten Vorbereitungen auf den Ligastart in der 2. Fußball-Bundesliga. Kurz vor dem Auftakt droht den Schwaben anscheinend der Verlust von Mario Gomez. Der Stürmer hat Interesse aus der Türkei geweckt.

Wie die türkische Zeitung "Sabah" berichtet, ist SüperLig-Klub Trabzonspor an den Diensten des Ex-Nationalspielers interessiert. In der Küstenstadt im Nordosten des Landes soll Gómez in die Fußstapfen von Hugo Rodallega treten. Der Kolumbianer verließ den Verein in diesem Sommer. In der Vorsaison war er mit 15 Treffern der beste Schütze seines Teams.    

Das Blatt munkelt, dass sein designierter Nachfolger für eine Ablösesumme von circa zwei Millionen Euro zu haben wäre. Zudem soll der 328-fache Bundesligaspieler jährlich ein Gehalt in Höhe von 2,5 Millionen Euro erhalten. Die Verantwortlichen des Klub haben angeblich bereits Kontakt zum 34-Jährigen aufgenommen.

Kippt Gomez' Versprechen an den VfB Stuttgart?

Am Bosporus ist Gómez wahrlich kein Unbekannter. In der Saison 2015/16 war er für ein Jahr an Besiktas aus Istanbul ausgeliehen. In 33 Ligaspielen gelangen ihm damals überragende 26 Tore. Nach einer Spielzeit kehrte er damals aber zum AC Florenz zurück.   

Der 78-malige Nationalspieler ist jedoch nicht der einzige Kandidat, den die Türken ins Auge gefasst haben. Auch Ivan Santini vom RSC Anderlecht und der derzeit vereinslose Emmanuel Adebayor sind heiße Kandidaten für die Position im Sturmzentrum. 

Ob für den VfB-Routinier ein Transfer zu Trabzonspor überhaupt infrage kommt, ist mehr als fraglich. Nach dem Abstieg mit den Stuttgartern in der letzten Saison hatte er einen Verbleib angekündigt. "Mario will mithelfen, den sportlichen Schaden zu reparieren. In dieser Lage wird er den Verein nicht verlassen", sagte sein Berater Uli Ferber der "Stuttgarter Zeitung" und den "Stuttgarter Nachrichten" im vergangen Mai.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Videos

Anzeige