Anzeige

Favoriten bestechen zum Drittligastart

Duisburg und Braunschweig setzen erste Ausrufezeichen

21.07.2019 13:45
Die 3. Liga startete mit einigen brisanten Partien
© Christian Kaspar-Bartke, getty
Die 3. Liga startete mit einigen brisanten Partien

Der Drittliga-Auftakt hatte es gleich in sich: MSV Duisburg und Eintracht Braunschweig sendeten zum Auftakt gleich erste beeindruckende Signale.

Ein hochdramatisches Spitzenspiel, spektakulärer Salto-Jubel und neuer Stoff für Regeldiskussionen: Nach langen Sommerwochen ohne Fußball-Frischkost lieferte die 3. Liga zum Auftakt gleich das volle Programm ab.

Der MSV Duisburg ließ die Muskeln spielen, Hansa Rostock ärgerte sich über einen schweren Einbruch - vor allem aber hatte es das Topduell zwischen dem 1. FC Magdeburg und Eintracht Braunschweig so richtig in sich.

Die Partie lockte mit 1,57 Millionen mehr Zuschauer als die Tour de France zuvor (1,48 Mio.), der Unterhaltungswert war hoch. Sechs Tore, Spannung bis zur 97. Spielminute, ein ausgeknockter Torwart und eine Rote Karte für einen Offiziellen sorgten für Aufregung.

"Ich glaube, das, was wir in der zweiten Halbzeit abgespult haben, zeigt, was die dritte Liga ist", sagte Martin Kobylanski nach dem 4:2-Erfolg seiner Eintracht.

Würzburg überzeugt, Rostock bricht ein

Mit seinem dritten Treffer setzte Kobylanski den Schlusspunkt der Partie, in der Braunschweigs Torhüter Jasmin Fejzic mit einem üblen Sturz einen Schockmoment auslöste - er musste mit Verdacht auf Gehirnerschütterung ins Krankenhaus gebracht werden.

Kurz vor dem Abpfiff gab es noch Lehrreiches in Sachen Regelkunde: Magdeburgs Co-Trainer Silvio Bankert schoss den am Boden liegenden Braunschweiger Marcel Bär an und sah die Rote Karte. Diese gibt es nun auch für Teamoffizielle.

Auch auf den anderen Plätzen ging es hoch her. Die Würzburger Kickers schlugen die Talente von Bayern München, die einzige Reservemannschaft der Liga, mit 3:1.

Hansa Rostock schien nach einer beeindruckenden Anfangsphase ein Schützenfest gegen Aufsteiger Viktoria Köln bevorzustehen. Die Mecklenburger führten nach 19 Spielminuten mit 3:0 und mussten am Ende gar noch um einen Punkt bangen. Ex-Bundesliga-Profi Albert Bunjaku erzielte beim 3:3 zwei Treffer für die kampfstarken Rheinländer und ließ mit 35 Jahren einen Salto folgen.

Neue Finanzmodelle auf dem Prüfstand 

Drei Punkte sicherte sich zum Auftakt derweil der MSV Duisburg, der die Liga nur allzu gerne nach dieser Saison wieder nach oben verlassen würde. Der 4:1-Erfolg für das Team von Trainer Torsten Lieberknecht gegen die SG Sonnenhof Großaspach resultierte vor allem aus einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte.

"Wir hatten am Anfang mit Nervosität zu kämpfen", sagte Lieberknecht, der als Profi auch für den 1. FC Kaiserslautern gespielt hatte.

Die Pfälzer gehören nun zu seinen Ligakonkurrenten, das erste Saisonspiel gegen die SpVgg Unterhaching erhielt dabei besondere Aufmerksamkeit. Beide Klubs erarbeiteten sich in der Sommerpause neue Finanzmodelle - Lautern hofft mit Investor Flavio Becca auf eine bessere Zukunft, Haching wagte den Schritt an die Börse.

Welcher Plan in dieser Saison zu größerem Erfolg führt, ließ sich beim 1:1 am ersten Spieltag noch nicht erkennen. Mit gleichem Ergebnis hatte sich 1860 München bereits am Freitag von Preußen Münster getrennt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
3. Liga 3. Liga
Anzeige
Spielplan
Tabelle
    Spieltag
    #MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
    1MSV DuisburgMSV DuisburgDuisburg15101433:201331
    2FC Ingolstadt 04FC Ingolstadt 04Ingolstadt1584332:191328
    3SpVgg UnterhachingSpVgg UnterhachingUnterhaching1577122:14828
    4Hallescher FCHallescher FCHallescher FC1574428:151325
    5Eintracht BraunschweigEintracht BraunschweigBraunschweig1574424:19525
    6Waldhof MannheimWaldhof MannheimMannheim1557325:21422
    7Hansa RostockHansa RostockRostock1564519:19022
    8Viktoria KölnViktoria KölnVikt. Köln1556428:27121
    9Bayern München IIBayern München IIBayern II1563628:31-321
    10SV MeppenSV MeppenSV Meppen1555530:23720
    111. FC Magdeburg1. FC MagdeburgMagdeburg1548320:14620
    12TSV 1860 MünchenTSV 1860 MünchenTSV 18601562721:23-220
    13Würzburger KickersWürzburger KickersWürzburg1562723:33-1020
    14FSV ZwickauFSV ZwickauFSV Zwickau1554622:20219
    15KFC Uerdingen 05KFC Uerdingen 05Uerdingen1554615:22-719
    161. FC Kaiserslautern1. FC KaiserslauternK'lautern1544725:32-716
    17Chemnitzer FCChemnitzer FCChemnitz1536622:26-415
    18SG Sonnenhof GroßaspachSG Sonnenhof GroßaspachGroßaspach1543816:32-1615
    19Preußen MünsterPreußen MünsterPr. Münster1527623:29-613
    20FC Carl Zeiss JenaFC Carl Zeiss JenaJena15131114:31-176
    • Aufstieg
    • Relegation
    • Abstieg
    Anzeige