Anzeige

Schick erteilt dem BVB und Schalke wohl eine Absage

21.07.2019 08:44
Patrik Schick will sich bei der AS Rom durchsetzen
© Marco Luzzani, getty
Patrik Schick will sich bei der AS Rom durchsetzen

In den vergangenen Wochen und Monaten wurde Patrik Schick von der AS Rom immer wieder mit Mannschaften aus der Fußball-Bundesliga in Verbindung gebracht, darunter Borussia Dortmund und der FC Schalke 04. Doch die Klubs gehen wohl leer aus.

Laut dem Online-Portal "ForzaRoma.it", das zum Netzwerk der "Gazzetta dello Sport" gehört, will der Stürmer in der italienischen Hauptstadt bleiben und unter dem neuen Trainer Paulo Fonseca um einen Stammplatz kämpfen. Ob Schicks Einsatzchancen unter dem Portugiesen besser stehen als unter Vorgänger Claudio Ranieri, bleibt fraglich.

Wirklich glücklich wurde der Mittelstürmer in seiner bisherigen Zeit in Rom bislang nicht. Nach seinem geplatzten Wechsel zu Juventus Turin im Sommer 2017 findet der Tscheche nicht zu seiner Bestform zurück. In 46 Serie-A-Spielen für die Roma erzielte Schick nur magere fünf Tore.


Mehr dazu: So tickt BVB-Transferziel Patrik Schick


Zuvor hatte der "kicker" berichtet, dass der BVB um die Dienste des Tschechen buhlt. Laut "Bild" war auch der FC Schalke 04 interessiert. Zudem soll Bayer Leverkusen ein Auge auf den 1,90 Meter großen Angreifer geworfen haben.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige