Anzeige
powered by Motorsport im Netz: F1 News, MotoGP, DTM, WEC und mehr

Mit Weltmeister Timo Rautiainen unterwegs

Rallye statt Formel 1: Bottas testet in Finnland

20.07.2019 15:16
Bottas hatte Spaß im Rallye-Bereich
© Charles Coates, getty
Bottas hatte Spaß im Rallye-Bereich

Valtteri Bottas hat Spekulationen genährt, dass er nach dem jüngsten Test eines Toyota Yaris WRC am Freitag in naher Zukunft wieder an einer Rallye teilnehmen wird. Bei der Lappland-Rallye im Januar debütierte der Formel-1-Pilot von Mercedes an Bord eines Ford Fiesta WRC und testet seitdem den Fiesta R5 von M-Sport.

Kaj Lindstrom, Sportdirektor bei Toyota Gazoo Racing, erzählte "Motorsport-total.com", dass Bottas' Ausflug im Yaris, der auf dem Testgelände des Teams stattfand, nur zum Spaß war. "Es gibt keinen Vertrag. Er war glücklich bei der Arctic Rallye, aber wir haben das beste Auto und er wollte es ausprobieren!", scherzte Lindstrom.

Toyotas Stammpiloten Ott Tanak, Kris Meeke und Jari-Matti Latvala hatten ihren Testlauf vor der Rallye Finnland im nächsten Monat bereits beendet, doch das Testteam blieb für einen weiteren Tag vor Ort. "Der Test mit Valtteri war geplant und er fuhr das Testauto lediglich nach den anderen Jungs auf einer Straße in der Nähe von Jyvaskyala."

Begleitet wurde Bottas vom zweimaligen Weltmeister Timo Rautiainen, der auf dem Beifahrersitz Platz nahm. Als der 29-Jährige Anfang dieser Saison den Fiesta R5 pilotierte, zeigte sich M-Sport von seinem Tempo beeindruckt. Für M-Sport-Pilot Teemu Suninen stand außer Zweifel, dass er im Rallyesport auf hohem Niveau mithalten könnte.

"Was er bei der Artic Rallye geleistet hat, war beeindruckend", sagte Suninen zu 'Motorsport-total.com'. "Es wäre schön zu sehen, wie er bei einer weiteren Rallye antreten und abschneiden würde. Es ist interessant, Fahrer aus anderen (Disziplinen) zu beobachten, besonders wenn sie zu den besten der Welt gehören."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige