Anzeige

Kleibrink zieht ins WM-Achtelfinale ein

20.07.2019 14:22
Benjamin Kleibrink setzte sich gegen Peter Joppich durch
© Lars Baron, getty
Benjamin Kleibrink setzte sich gegen Peter Joppich durch

Peking-Olympiasieger Benjamin Kleibrink ist am dritten Entscheidungstag der WM in Budapest als einziger deutscher Florettfechter ins Achtelfinale eingezogen.

Der Düsseldorfer gewann sein Zweitrundenmatch gegen Heo Jun aus Südkorea 12:11 nach Sudden Death. In der nächsten Runde trifft Kleibrink auf den Australier Sholto Douglas oder den Südkoreaner Son Young Ki.

Bei den Säbel-Damen schied Anna Limbach durch das 14:15 gegen die Weltranglistensechste Cecilia Berder aus Frankreich aus. Durch das 15:11 gegen die Südkoreanerin Yoon Jisu zum Auftakt hatte sie als einzige deutsche Fechterin den Sprung in die zweite Runde geschafft. Lea Krüger und Julika Funke waren in ihren Auftaktgefechten gescheitert.

Die Team-Europameister im Säbel um Max Hartung starteten souverän in den Mannschaftswettkampf. Durch Siege gegen Venezuela (45:31) und Kanada (45:42) zog das deutsche Vorzeigeteam ins Viertelfinale ein und trifft dort am Sonntag auf Russland.

Kleibrink hatte sich im deutschen Auftaktduell gegen den viermaligen Einzel-Weltmeister Peter Joppich 15:9 durchgesetzt. Andre Sanita und Luis Klein hatten zuvor bereits den Einzug in die zweite Runde des Florett-Wettbewerbs verpasst. Sanita blieb beim 10:15 gegen Olympiasieger Daniele Garozzo aus Italien chancenlos, Klein verlor gegen den Ungarn Daniel Dosa 12:15.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige