Anzeige

Zieht es Sakai zum Podolski-Klub in die Heimat?

20.07.2019 09:25
Gotoku Sakai steht wohl vor einem Abschied vom HSV
© Cathrin Mueller, getty
Gotoku Sakai steht wohl vor einem Abschied vom HSV

Beim Hamburger SV hat Gotoku Sakai wohl keine Zukunft mehr. Nun könnte der Japaner einen neuen Arbeitgeber gefunden haben.

Wie die "Bild" berichtet, steht der Rechtsverteidiger bei Vissel Kobe, dem Klub von Lukas Podolski und Thorsten Fink auf dem Zettel.

Sakai absolviert derzeit die Saisonvorbereitung bei den Rothosen, doch die Trennung scheint ausgemacht. Der 28-Jährige scheint immer noch nachhaltig getroffen darüber zu sein, dass er von Teilen der Fan-Szene beim Saisonfinale 2018/2019 gegen den MSV Duisburg ausgepfiffen und als Sündenbock für die verkorkste HSV-Saison ausgemacht wurde.

"Ich kann nicht behaupten, dass ich keine Pfiffe verdient hätte. Aber ist es jetzt allein meine Schuld, dass wir nicht aufgestiegen sind?", meinte der Defensivmann damals. Es sind Wunden entstanden, die bis heute nicht verheilt sind.

Dass sich Sakai noch einmal für den Hamburger SV, für den er als einer der dienstältesten Profis seit 2015 unter Vertrag steht, noch einmal motivieren kann, scheint weiterhin ausgeschlossen.

Zuletzt wurde Sakai mit einem Wechsel zum SC Paderborn oder zu Werder Bremen in Verbindung gebracht. Doch beide Klubs sollen abgewunken haben.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Videos

Anzeige