Anzeige

Mittelfeldspieler lobt die Kaderplanung der Borussia

"Ellenbogen raus": Delaney kämpft um Platz im BVB-Kader

19.07.2019 22:32
Thomas Delaney lobte die Kaderplanung beim BVB
© Lars Baron, getty
Thomas Delaney lobte die Kaderplanung beim BVB

Der Kader von Vizemeister Borussia Dortmund ist wenige Wochen vor Bundesliga-Start groß. Naturgemäß ist daher auch der Konkurrenzkampf um die Positionen in der Startelf enorm. Für Thomas Delaney ist die Situation beim BVB dennoch äußerst erfreulich.

Obwohl der Däne in seiner ersten Saison bei den Schwarz-Gelben wettbewerbsübergreifend in 33 Pflichtspielen in der Startelf stand, hat Thomas Delaney unter Trainer Lucien Favre keineswegs einen Freifahrtschein. Für einen Platz in der neuen Spielzeit will er kämpfen. "In einem Klub wie Dortmund musst du damit rechnen, dass ein großer Wettstreit herrscht", so der Mittelfeldspieler auf einer Presserunde während der USA-Tour.

Für den 27-Jährigen ist die Situation vielmehr selbstverständlich. "Mir wurde nichts versprochen, als ich im vergangenen Sommer gekommen bin. Um ehrlich zu sein: Ich wäre sogar enttäuscht gewesen, wenn es keine neuen Transfers gegeben hätte, die den Konkurrenzkampf ankurbeln", so der Teamplayer weiter. Das Ziel sei es, "als Mannschaft besser" zu werden. Für jeden Spieler bei der Borussia hieße das: "Ellenbogen raus und kämpfen."

Für BVB-Coach Favre wird die Situation angesichts der über 30 Profis im Kader derweil nicht einfacher. Der Schweizer hofft vor dem Liga-Start auf einige Abgänge, er wolle lediglich mit "22, 23 Feldspielern maximal" arbeiten.

Delaney lobt Kaderplanung des BVB

Zwar hat sich der BVB durch die Transfers von Mats Hummels, Nico Schulz und Mateu Morey (alle Abwehr) sowie Thorgan Hazard und Julian Brandt (beide Angriff) noch nicht auf seiner Position verstärkt. Auswirkungen könnten die Neuzugänge jedoch auch auf die Spielzeit des Mittelfeldspielers haben. Dennoch hatte Delaney nur lobende Worte für die Kaderplaner beim BVB übrig.

"Wir sind auf einem guten Weg, auch was wir in Sachen Transfers schon gemacht haben. Michael Zorc und seine Leute haben schon einige Spieler verpflichtet und so die Marschroute für die kommende Saison vorgegeben. Das hat mich schon sehr beeindruckt", so Delaney, der "diese Einstellung absolut richtig" findet.

Für das anstehende Testspiel gegen den FC Liverpool sei nun zunächst einmal wichtig, sich mit den "neuen Spielern zurechtzufinden" und weiter an der Fitness zu arbeiten. "Dann werden wir weitersehen. Aber es wird mit Sicherheit kein Champions-League-Niveau."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige