Anzeige

Offizielles Angebot soll noch nicht existieren

Roca-Berater bestätigt Kontakt zum FC Bayern

18.07.2019 14:40
Soll vor einem Wechsel zum FC Bayern stehen: Marc Roca
© PIXATHLON/PIXATHLON/SID/
Soll vor einem Wechsel zum FC Bayern stehen: Marc Roca

Ein Megatransfer à la Leroy Sané lässt weiter auf sich warten, doch laut spanischen Medien sind die Verhandlungen zwischen dem FC Bayern München und einem anderen Spieler hingegen weit fortgeschritten.

Am Dienstagabend berichtete die Sporttageszeitung "Marca", dass der deutsche Fußball-Rekordmeister bereits Einigkeit mit dem spanischen U21-Europameister Marc Roca erzielt habe. Der Berater des 22-Jährigen enthüllte am Donnerstag zumindest, dass Kontakt besteht. 

Vicente Fores Cornejo bestätigte "Goal" und "spox", dass man sich im Austausch befinde. "Alle weiteren Infos hat Hasan [Salihamidzic , d. Red]", vermied es Fores Cornejo jedoch Einzelheiten zu kommentieren.

Der Transfer des zentralen Mittelfeldspielers könnte allerdings noch an der hohen Ablöseforderung von Rocas Klub Espanyol Barcelona scheitern. Die Katalanen pochen dem Vernehmen nach auf die im Vertrag bis 2022 festgeschriebenen 40 Millionen Euro als Ablöse.

Laut "Bild" versuchen die Bayern derzeit, diese Summe zu drücken, mit Roca soll der deutsche Rekordmeister jedoch bereits Einigkeit erzielt haben. Dem Bericht zufolge hat man mit dem Youngster einen Fünfjahresvertrag ausgehandelt. Ein offizielles Angebot an Espanyol ist demnach allerdings noch nicht erfolgt.

Bayern-Coach Kovac fordert mindestens zwei Neue

Zuvor hatte der FC Bayern im Werben um Rocas Landsmann Rodrigo das Nachsehen gehabt. Der 23-Jährige, der ebenfalls im Mittelfeldzentrum beheimatet ist, wechselte Anfang Juli für festgeschriebene 70 Millionen Euro von Atlético Madrid zu Manchester City. Beim englischen Meister steht auch Bayerns erklärtes Top-Transferziel Sané unter Vertrag.

Die Münchner haben bislang für die neue Saison die französischen Weltmeister Lucas Hernández (80 Millionen Euro/Atlético Madrid) sowie Benjamin Pavard (35 Millionen Euro/VfB Stuttgart) und Sturmtalent Jann-Fiete Arp (3 Millionen Euro/Hamburger SV) unter Vertrag genommen.

Der Kader umfasst momentan lediglich 17 Feldspieler, Trainer Niko Kovac erklärte zuletzt: "19 brauchen wir schon."

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige