Anzeige

Mechelen darf auf Europa-League-Teilnahme hoffen

16.07.2019 15:57
Darf KV Mechelen doch in der Europa League starten? Die UEFA hält sich noch bedeckt
© dpa
Darf KV Mechelen doch in der Europa League starten? Die UEFA hält sich noch bedeckt

Der belgische Fußball-Klub KV Mechelen darf trotz Vorwürfen wegen möglicher Spielmanipulationen auf eine Teilnahme in der kommenden Europa League-Saison hoffen.

Die Europäische Fußball-Union UEFA werde das Urteil eines belgischen Sport-Schiedsgerichtes abwarten, teilte der Klub auf seiner Internetseite mit. Die Entscheidung werde bis Mitte August fallen. Sollte das Gericht den Verein freisprechen, könne er am Europapokal teilnehmen, hieß es vom Klub. Im Abstiegskampf der Saison 2017/2018 soll es zu Spielmanipulationen zugunsten von Mechelen gekommen sein.

In der vergangenen Saison hatte sich der Klub durch den Pokalsieg für Europa qualifiziert und zudem den Wiederaufstieg in die Erste Liga geschafft. Der belgische Fußball-Verband wollte Mechelen jedoch wegen der weiter bestehenden Vorwürfe den Aufstieg und die Teilnahme an der Europa League untersagen.

Das nationale Sport-Schiedsgericht hatte in der vergangenen Woche aber entschieden, dass nach Ablauf der Saison, in der die Taten begangen wurden, keine Bestrafungen mehr verhängt werden könnten. Mechelen wird demnach Erstligist.

Die Entscheidung über andere Sanktionen wurde verschoben, sodass auch die UEFA auch weitere Urteile wartet. Sollte Mechelen das Startrecht erhalten, wäre der Verein durch den Pokalsieg direkt für die Gruppenphase qualifiziert und würde das erste Mal nach 26 Jahren wieder an einem europäischen Wettbewerb teilnehmen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige