Anzeige

Leihe zu Dynamo Dresden?

FC Bayern droht Abgang von U23-Ballermann

27.07.2019 10:11
Kwasi Wriedt wird mit Dynamo Dresden in Verbindung gebracht
© Sebastian Widmann, getty
Kwasi Wriedt wird mit Dynamo Dresden in Verbindung gebracht

Mit Woo-yeong Jeong (SC Freiburg), Maxime Awoudja (VfB Stuttgart) und Jonathan Meier (1. FSV Mainz 05) hat die Reservemannschaft des FC Bayern München bereits drei Leistungsträger verloren. Nun droht der Abgang eines weiteren Stammspielers.

Wie die "Sächsische Zeitung" berichtet, befasst sich Dynamo Dresden mit dem 25-jährigen Stürmer Kwasi Wriedt. Demnach könnte der Torschützenkönig der Regionalliga Süd zum Zweitligisten verliehen werden.

Zuletzt wurde Wriedt auch schon mit Werder Bremen, Hertha BSC, Norwich City, dem FC Utrecht und dem FC Groningen in Verbindung gebracht. Die Münchner sollen sich aber gegen einen Verkauf sträuben. Womöglich ist eine Leihe eine Lösung, mit der alle Partien leben könnten.

Im Sommer 2017 lockte der FC Bayern Kwasi Wriedt vom VfL Osnabrück an die Säbener Straße. Seitdem ballert der Angreifer die Zweitvertretung der Münchner zuverlässig zu Erfolgen, zuletzt sogar zum Aufstieg in die 3. Liga. 

Für das Reserveteam der Münchener erzielte Wriedt in insgesamt 65 Pflichtspielen starke 47 Tore und bereitete 15 weitere Treffer vor. Allein in der Aufstiegssaison kam der 25-Jährige auf überragende 32 Scorerpunkte (24 Tore, 8 Vorlagen).

Bei den Profis spielte der zweifache Nationalspieler Ghanas bislang aber kaum eine Rolle. Lediglich für zwei Kurzeinsätze durfte Wriedt in der Bundesliga und im DFB-Pokal ran. Diese liegen auch schon knapp zwei Jahre zurück. Sein Vertrag in München läuft noch bis 2020.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Videos

Anzeige