Anzeige

Degenfechterin Ndolo letzte Deutsche bei WM

15.07.2019 13:57
Hat als einzige deutsche Degenfechterin die Hauptrunde der WM erreicht: Alexandra Ndolo
© dpa
Hat als einzige deutsche Degenfechterin die Hauptrunde der WM erreicht: Alexandra Ndolo

Nur eine deutsche Degenfechterin hat es bei der WM in Budapest in die Hauptrunde geschafft. Einzig der EM-Dritten Alexandra Ndolo gelang der Sprung unter die besten 64.

Die deutsche Meisterin Beate Christmann, die frühere Vize-Weltmeisterin im Team, Ricarda Multerer, und Alexandra Ehler schieden dagegen aus.

Ndolo (32) qualifizierte sich bereits als 15. der Poolrunde für das Hauptfeld, ihre drei Teamkolleginnen hätten noch zwei weitere Gefechte überstehen müssen. Die 24 Jahre alte Ehler verlor ihr erstes K.o.-Duell 12:13 gegen die sechs Jahre jüngere Belgierin Aube Vandingenen. Multerer (29) hatte in ihrem zweiten K.o.-Gefecht gegen die Russin Violetta Chrapina (25) mit 8:15 das Nachsehen, Christmann (34) verlor 12:14 gegen Eliana Lugo (33) aus Venezuela.

Die Hauptrunde startet für die Degenfechterinnen am 18. Juli. Der Team-Wettkampf beginnt am 20. Juli mit der Vorrunde. Bei der EM in Düsseldorf hatte die Mannschaft von Bundestrainer Dominik Csobo zuletzt den sechsten Platz belegt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige