Anzeige

Netzreaktionen zum Rücktritt des VfB-Bosses

"Wolfgang Dietrich stolpert über das WLAN-Kabel"

16.07.2019 09:22
Wolfgang Dietrich hat beim VfB Stuttgart seinen Hut genommen
© sport.de
Wolfgang Dietrich hat beim VfB Stuttgart seinen Hut genommen

Wolfgang Dietrich ist als Präsident des VfB Stuttgart zurückgetreten. Nach einer chaotischen Mitgliederversammlung am Sonntagabend, bei der das WLAN zusammenbrach, als Dietrich abgewählt werden sollte, nahm der 70-Jährige am Montag von selbst seinen Hut. Das Netz reagierte mit einer Mischung aus Erleichterung und Häme.

"Ich kann und will nicht mehr verantwortlich für alles gemacht werden, was beim VfB Stuttgart berechtigt oder unberechtigt nicht gut funktioniert", schrieb der 70-Jährige auf seiner Facebook-Seite. Damit überrumpelte der höchst umstrittene Dietrich wohl auch die Führungsriege des Fußball-Zweitligisten, der erst rund eine Stunde nach Dietrichs Statement eine kurze Mitteilung auf seiner Vereinshomepage veröffentlichte.

Hier sind die besten Reaktionen aus dem Netz:

>> VfB Stuttgart: Die besten Netzreaktionen zum Rücktritt von Wolfgang Dietrich <<

Dietrich reagierte auf die am Vortag wegen einer technischen Panne abgebrochene Mitgliederversammlung des VfB. Weil das WLAN im Stuttgarter Stadion nicht funktioniert hatte, konnte keine Abstimmung über eine Abwahl des Klubchefs stattfinden.

Was er auf der Mitgliederversammlung an "Feindseligkeit und Häme" erlebt habe, hätte er "nicht für möglich gehalten", schrieb Dietrich. Er möchte "nicht mehr einer Organisation vorstehen, die weder willens ist, sich mit mir gemeinsam diesen Interessen entgegenzustellen, noch in der Lage, den einwandfrei funktionierenden Ablauf einer Mitgliederversammlung zu gewährleisten." Hier geht's zu den Netzreaktionen!

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige

Videos

Anzeige