Anzeige

Das Endspiel der Kontinental-Meisterschaft ist perfekt

Mahrez ballert Algerien in letzter Sekunde ins Finale

14.07.2019 22:53
Riyad Mahrez traf per Freistoß in der 95. Minute
© unknown
Riyad Mahrez traf per Freistoß in der 95. Minute

Der deutsche Trainer Gernot Rohr hat mit Nigeria den Einzug ins Endspiel des Afrika Cups verpasst. Die Super Eagles verloren ihr Halbfinale gegen Algerien mit 1:2 (0:1).

Algeriens Kapitän Riyad Mahrez sorgte in der fünften Minute der Nachspielzeit mit einem direkt verwandelten Freistoß für den umjubelten Sieg. Nigerias William Troost-Ekong war in der 40. Minute ein Eigentor unterlaufen, Odion Ighalo traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich (72./Handelfmeter).

Algerien trifft im Finale am Freitag (21:00 Uhr) wie schon in der Gruppenphase auf die senegalesische Fußball-Nationalmannschaft. Das erste Aufeinandertreffen beider Teams hatte Algerien 1:0 gewonnen.

Rohr sah in Kairo zunächst ein ausgeglichenes Spiel mit leichten Vorteilen für die Algerier. Nigerias beim SC Paderborn angestelltem Abwehrspieler Jamilu Collins unterlief schon in der 36. Minute fast ein Eigentor, der Klärungsversuch des 24-Jährigen ging aber knapp über die Latte. Den Handelfmeter gab Schiedsrichter Bakary Gassama erst nach langer Ansicht der Videobilder.

Aissa Mandi war im Strafraum angeschossen worden und hatte dabei den Ball auch mit dem Arm gespielt. Algeriens Ismaël Bennacer traf in der 92. Minute per Fernschuss die Latte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige