Anzeige

Frankreich-Duo im Gladbacher Fokus

Eberl deutet Ablösepoker für Thuram und Sarr an

14.07.2019 10:01
Gladbach-Manager Max Eberl arbeitet an weiteren Transfers
© Joshua Sammer, getty
Gladbach-Manager Max Eberl arbeitet an weiteren Transfers

Borussia Mönchengladbach will sich im Sommer sowohl in der Defensive als auch in der Offensive verstärken. Gladbach-Manager Max Eberl hat nun das Interesse an den jungen Franzosen Marcus Thuram und Malang Sarr bestätigt. Günstig wird das Duo jedoch nicht.

"Es ist so, dass die beiden die zwei Positionen besetzen würden. In Frankreich, aber auch in anderen Ländern, wird sehr gut ausgebildet, das ist so. Und dass die Namen bei uns ständig gehandelt werden, ist auch so", erklärte Eberl am Rande des Blitzturniers der Fohlen gegenüber "Sky": "Wir schauen sehr, sehr viel in Frankreich und die beiden Namen sind auch nicht völlig von der Hand zu weisen." 

Malang Sarr ist am Niederrhein ein Kandidat für die Innenverteidigung. Der Linksfuß wurde beim Ex-Klub von BVB-Coach Lucien Favre, OGC Nizza, ausgebildet und hat dort noch einen Vertrag bis 2021.

Zuletzt war laut Informationen von "L'Équipe" neben Gladbach auch Bundesliga-Konkurrent RB Leipzig am 20-Jährigen interessiert. Die Borussia sei dem "kicker" zufolge jedoch derzeit in einer besseren Position. Die von Nizza angeblich aufgerufene Ablösesumme in Höhe von 20 Millionen Euro war der Europa-League-Teilnehmer jedoch bislang nicht bereit zu zahlen.

Gladbach hofft auf "zeitnahe Lösung"

Max Eberl deutete nun einen Poker um die Ablöse an. "Der Markt ist sehr kompliziert, es wird gepokert, viel gezockt. Wir wollen natürlich auch nicht über dem Preis bezahlen." 

Gleiches wird auch für Angreifer Marcus Thuram, Sohn von 98er-Weltmeister Lilian, gelten. Der Linksaußen hat beim Zweitligisten EA Guingamp noch einen Vertrag bis 2020. Die Ablöse für den 21-Jährigen wurde, trotz der geringen Laufzeit des Arbeitspapiers, von "L'Équipe" auf immerhin zwölf Millionen Euro beziffert.


Mehr dazu: Verwirrung um vermeintliches Gladbach-Interesse an Mbeumo


Gladbach-Manager Eberl versuche nun "relativ zeitnah eine Lösung zu bekommen". Bislang gab die Borussia auf dem Transfermarkt für Breel Embolo (FC Schalke 04) und Stefan Lainer (RB Salzburg) dem Vernehmen nach rund 22 Millionen Euro aus. Für Angreifer Thorgan Hazard (BVB) nahmen die Fohlen bislang 25,5 Millionen Euro ein.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

Anzeige