Anzeige

Weiterer Angreifer am Niederrhein gesucht

Verwirrung um vermeintliches Gladbach-Interesse an Mbeumo

13.07.2019 15:41
Hat Gladbach um Trainer Marco Rose (Bild) Interesse an einem französischen Sturmtalent?
© Lukas Schulze, getty
Hat Gladbach um Trainer Marco Rose (Bild) Interesse an einem französischen Sturmtalent?

Fußball-Bundesligist Borussia Mönchengladbach ist nach der Verpflichtung von Breel Embolo weiter auf der Suche nach einem Stürmer. Einem Medienbericht zufolge rückt zurzeit das französische Talent Bryan Mbeumo in den Fokus. Nun gibt es jedoch widersprüchliche Meldungen aus Deutschland. 

Nachdem zunächst die Sportzeitung "L'Équipe" berichtete, die Fohlen hätten Bemühungen um Bryan Mbeumo intensiviert, legte wenig später der "kicker" nach. Es existiere keinerlei Interesse vonseiten der Niederrheiner am 19-jährigen Flügelflitzer, der aktuell noch beim Zweitligisten ESTAC Troyes unter Vertrag steht.

Ohnehin droht Gladbach Konkurrenz aus der Ligue 1. So sollen "L'Équipe" zufolge auch Girondins Bordeaux und der HSC Montpellier am vielversprechenden Talent interessiert sein. Die beiden französischen Vereine seien allerdings mit ersten Offerten abgeblitzt.

Troyes verlangt für Mbeumo eine Ablösesumme von rund acht Millionen Euro. Der Vertrag des französischen U20-Nationalspielers gilt noch bis 2021.

Auch der FC Schalke 04 mischte bereits im Poker um den jungen Angreifer mit. Laut Informationen der "L'Équipe" legten die Knappen bislang jedoch noch kein konkretes Angebot vor.

Mbeumo machte in der vergangenen Saison mit zehn Treffern und drei Assists in 35 Ligue-2-Partien auf sich aufmerksam.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige