Anzeige

Barbora Strycova ohne Chance

Finale! Serena greift nach dem 24. Grand-Slam-Titel

11.07.2019 17:10
Serena Williams siegte nach nicht einmal einer Stunde
© Alex Pantling, getty
Serena Williams siegte nach nicht einmal einer Stunde

Tennis-Superstar Serena Williams greift in Wimbledon erneut nach ihrem 24. Grand-Slam-Titel. Die US-Amerikanerin gewann am Donnerstag in nur 59 Minuten 6:1, 6:2 gegen die Tschechin Barbora Strycova und erreichte wie im Vorjahr das Finale bei dem Rasen-Klassiker in London. Mit 37 Jahren und 291 Tagen ist Williams nunmehr die älteste Grand-Slam-Finalistin in der Ära des Profitennis' (nach 1968).

Ihre Gegnerin dort ist am Samstag die frühere French-Open-Siegerin Simona Halep aus Rumänien, die Eelena Svitolina (Ukraine) 6:1, 6:3 bezwang.

"Ich genieße es einfach. Es ist ein großartiges Gefühl", sagte Williams, die im Vorjahr gegen Angelique Kerber den Kürzeren gezogen hatte: "Ich habe einfach ein paar Matches gebraucht, um mich gut zu fühlen. Und jetzt, wo ich mich gut fühle, kann ich das tun, was ich liebe: gutes Tennis spielen."

Mit einem Erfolg würde Williams in der Bestenliste der Grand-Slam-Siegerinnen mit der australischen Rekordhalterin Margaret Court gleichziehen. Es ist ihre elfte Endspiel-Teilnahme in Wimbledon, siebenmal hat sie dabei triumphiert. 2018 unterlag sie jedoch der Kielerin Angelique Kerber.

Williams machte gegen Strycova von Beginn an einen konzentrierten Eindruck. Die bisherigen drei Duelle mit der Weltranglisten-54. hatte sie ausnahmslos glatt in zwei Sätzen gewonnen, auch diesmal marschierte sie mit zwei Breaks in nur 27 Minuten zum Gewinn des ersten Satzes. Strycova hatte der Wucht von Williams' Schlägen nur selten etwas entgegenzusetzen. Insgesamt blieb das Match eine einseitige Angelegenheit.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige