Anzeige

FCB soll sich sicher sein, dass der Stürmer kommt

Spielt der FC Bayern im Werner-Poker mit dem Feuer?

11.07.2019 07:42
Spielt der FC Bayern bei Timo Werner mit dem Feuer
© Alexander Hassenstein, getty
Spielt der FC Bayern bei Timo Werner mit dem Feuer

Während Leroy Sané, Ousmane Dembélé oder Callum Hudson-Odoi weiterhin nahezu täglich mit einem Wechsel zum FC Bayern München in Verbindung gebracht werden, ist es um Timo Werner zuletzt ruhig geworden. In München soll man sich seiner Sache dennoch sicher sein, Werner vermisst hingegen angeblich eine klare Ansage.

Der 23-jährige Offensivspieler von RB Leipzig soll durchaus verstimmt darüber sein, dass sein Name in der Reihe potenzieller Bayern-Neuzugänge zuletzt nur noch selten fiel. Das berichtet der "kicker", der zudem vermutet, dass das Bestreben der Münchner Führungsriege, vorzeitig mit Star-Stürmer Robert Lewandowski bis Sommer 2023 zu verlängern, Werner ebenfalls verunsichert haben könnte. 

Das Fachmagazin will allerdings auch erfahren haben, dass sich der FC Bayern dennoch sicher ist, dass Werner an der Säbener Straße anheuern wird. Zwar soll für das aktuelle Transferfenster weiterhin keine Anfrage der Münchner bei RB Leipzig eingegangen sein, Bayern jedoch ohnehin einen Wechsel zur kommenden Spielzeit anstreben.

Netter Nebeneffekt: Werner, der einem vorliegenden Angebot zur Verlängerung bei den Sachen seit Wochen wenig Beachtung schenkt, wäre dann ablösefrei.

Spielt der FC Bayern mit dem Feuer?

Klingt gut, könnte sich für die Bayern allerdings auch als Spiel mit dem Feuer erweisen. Sollte Werner bei RB Leipzig 2019/20 eine weitere starke Saison spielen und zudem ein Wechsel zum Nulltarif möglich sein, dürfte der Angreifer für nahezu jedes Top-Team interessant sein.

Werner kann seiner Zukunft daher durchaus gelassen entgegen blicken. Sofern es sportlich läuft, dürfte dem Offensivspieler aus der Jugend des VfB Stuttgart ein Mega-Vertrag ins Haus stehen.

Angst, dass RB ihn aufgrund der ausbleibenden Verlängerung aufs Abstellgleis schiebt, muss Werner zudem nicht haben. "Wenn er gut ist oder besser als die anderen, wird er auch spielen. Wenn es sportlich nicht so gut läuft, dann nicht", stellte Neu-Coach Julian Nagelsmann unlängst klar, dass Werner keine Nachteile zu befürchten habe.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige