Anzeige

Bei Schalke-Test: Chaoten verwüsten Stadion

10.07.2019 14:04
Das Stadion Niederrhein wurde verwüstet
© Friedemann Vogel, getty
Das Stadion Niederrhein wurde verwüstet

Am Rande des mühsamen Testspielsieges (3:1) des FC Schalke 04 gegen den Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen ist es zu Fehltritten einiger Fans gekommen.

Anhänger des Gastgebers haben offenbar das eigene Stadion verwüstet. In einem offenen Brief des Oberhausener Vorstandes wurde das Verhalten der Fans scharf kritisiert.

"Am Tag nach der Testspielbegegnung mit dem FC Schalke 04 mussten wir leider feststellen, dass die RevierKraft-Tribüne der Zerstörungswut einiger Vollidioten zum Opfer gefallen ist. Auch die dort für euch eingerichteten sanitären Anlagen sind davon betroffen. Beschmierte Tribünen-Zugänge, zerstörte Toilettensitze - hier hört der Spaß endgültig auf", heißt es in der Mitteilung.

Ermitteln will der Klub aber nicht gegen die eigenen Fans: "Es ist heutzutage ein Kinderspiel, diese Aufnahmen zu sichten und herauszufinden, wer sich hier vergriffen hat. Das ist aber nicht unser Bestreben. Wir wollen miteinander, statt gegeneinander arbeiten und hoffen, dass dies ein absoluter Ausrutscher war!"

Schalke setzte sich in dem Testspiel nach Toren von Rabbi Matondo (13.) und Ahmed Kutucu (46. und 87.) durch. Christian März verkürzte zwischenzeitlich für den Viertligisten (78.).


Mehr dazu: Schalke müht sich bei Wagners Debüt zum Sieg


 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige