Anzeige

Bei markiger Transfer-Aussage im Februar

Medien: Hoeneß ging von fixem Werner-Transfer aus

10.07.2019 08:48
Timo Werner wird immer wieder mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht
© Alex Grimm, getty
Timo Werner wird immer wieder mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht

"Wenn Sie wüssten, was wir schon alles sicher haben für die neue Saison ...": Diese markigen Worte, die Uli Hoeneß im Februar dieses Jahres im "Doppelpass" äußerte, hängen dem Präsidenten des FC Bayern München bis heute nach. Vielfach wurde die Transferpolitik des deutschen Rekordmeisters seitdem kritisiert. Doch auf welche Top-Einkäufe bezog sich Hoeneß damals eigentlich? "Sport Bild" hat angeblich die Antwort parat. 

Gemeint gewesen sind laut dem Blatt vor allem zwei Spieler: Allen voran Lucas Hernandéz, dessen Wechsel für 80 Millionen Euro Ende März tatsächlich finalisiert wurde. Also rund einen Monat nach Hoeneß' vielbeachteten Aussagen.

Der Zweite im Bunde war offenbar Timo Werner, den der Präsident laut "Sport Bild" damals "sicher wähnte". Allerdings wurde es zuletzt auffällig ruhig um den Nationalspieler, da sich Hasan Salihamidzic und Co. zuletzt auf eine Verpflichtung von Leroy Sané oder Ousmane Dembélé einschossen. 

Laut der Sportzeitschrift gibt es zwischen Werner und dem deutschen Rekordmeister seit Wochen Einigkeit über einen Wechsel. Allein: Spieler und Management warten vergeblich auf ein Signal aus München.

Weiter ist offen, ob Bayern bereit ist, eine Ablöse an RB Leipzig zu überweisen, damit der 23-Jährige schon in diesem Sommer an die Säbener Straße wechseln kann, oder ob das Geld für andere Transfers eingeplant ist und Werner sich bis 2020 gedulden muss, dem Zeitpunkt, an dem sein Vertrag in Leipzig endet. 

Neben Werner und Hernández soll Hoeneß bei seiner Transfer-Aussage auch an Jann-Fiete Arp gedacht haben, dessen Wechsel vom Hamburger SV zu den Bayern damals intern auch schon feststand. Der 19-jährige Stürmer habe in den Gedanken des Präsidenten allerdings nur "eine eher nebensächliche Rolle" gespielt, so die "Sport Bild".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige