Anzeige

Wimmer wohl zu teuer für den 1. FC Köln

15.07.2019 08:38
Kevin Wimmer hält sich beim 1. FC Köln fit
© Sebastian Widmann, getty
Kevin Wimmer hält sich beim 1. FC Köln fit

Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln hat sein Trainingslager in Donaueschningen am Sonntag abgeschlossen. Trainingsgast Kevin Wimmer darf sich vermutlich keine großen Hoffnungen auf eine Festanstellung machen.

Der Innenverteidiger, von seinem gegenwärtigen Arbeitgeber Stoke City derzeit für die Suche nach einem neuen Verein freigestellt, ist für die Kölner wohl nicht bezahlbar.

Laut "kicker" wird der in der vergangenen Saison an Hannover 96 ausgeliehene Österreicher sich zwar noch eine weitere Woche beim Effzeh fit halten. Danach dürften sich die Wege aber wieder trennen - auch wenn Trainer Achim Beierlorzer lobte, Wimmer habe sich während seines Gastspiels bislang "toll verhalten", die Zusammenarbeit sei "wunderbar" gewesen.

Wimmer schnürte bereits zwischen 2012 und 2015 die Fußballschuhe für Köln, wechselte dann für sechs Millionen Euro zu Tottenham Hotspur und 2017 für 20 Millionen Euro nach Stoke.

96 hätte den 26-Jährigen nach der abgelaufenen Saison dank einer Kaufoption für zwölf Millionen Euro verpflichten können, ließ die Klausel aber verstreichen. Inzwischen ist der Linksfuß aber angeblich deutlich günstiger zu haben.

Köln peilt allerdings einen Transfer von Marvelous Nakamba an. Der Sechser vom FC Brügge soll drei bis vier Millionen Euro kosten. Für Wimmer wäre dann wohl kein Geld mehr übrig.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige