Anzeige

Zwei HSV-Deals vor dem Abschluss - Friedrich im Visier

01.07.2019 08:49
Marvin Friedrich soll das Interesse des HSV geweckt haben
© Simon Hofmann, getty
Marvin Friedrich soll das Interesse des HSV geweckt haben

Nach der verpassten Rückkehr in die 1. Bundesliga laufen beim Hamburger SV die Planungen für die zweite Saison im deutschen Unterhaus auf Hochtouren: Zwei Stars sollen dem HSV in Kürze einen Geldsegen bescheren, zwei Akteure sollen sich im Anflug befinden.

Der "kicker" berichtet, dass der Transfer von Douglas Santos zu Zenit St. Petersburg unmittelbar vor dem Abschluss steht. "Grundsätzlich" habe man sich geeinigt. Der HSV kassiert demnach zwölf Millionen, drei weitere könnten durch Bonuszahlungen fällig werden. 

Die satte Ablöse entlastet die klammen Kassen, ermöglicht den Hanseaten aber auch, weitere Investitionen in den Kader zu tätigen. Der Kauf von Nürnberg-Verteidiger Ewerton hängt wohl nur noch an dessen Ex-Klub Sporting CP, der vom Club angeblich eine Beteiligung fordert. "kicker" erwartet dennoch zeitnah eine Vollzugsmeldung.

Grätscht der HSV Union Berlin dazwischen?

Ewerton soll allerdings nicht der einzige Spieler für die Abwehrmitte sein, der es den Rothosen angetan hat. Dem Bericht zufolge bemüht sich der HSV auch um Marvin Friedrich.

Der 23-Jährige steht noch bis Ende Juni 2022 bei FC Augsburg unter Vertrag, führte 2018/19 allerdings den 1. FC Union Berlin als Leihspieler in Liga eins. Die Eisernen haben bereits offiziell bestätigt, dass Friedrich fest verpflichtet werden soll.

Dass der HSV den Berlinern noch dazwischen grätscht, ist allerdings nicht auszuschließen. Zumal der FC Augsburg laut "Bild" seinerseits um den Hamburger Rick van Drongelen wirbt. Die kolportierte Ablöse in Höhe von acht Millionen Euro ließe sich sicherlich drücken, würde der FCA Friedrich im Gegenzug nach Hamburg ziehen lassen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige