Anzeige

Gladbach kassiert bei Wechsel von Luuk de Jong mit

29.06.2019 14:54
Luuk de Jong steht vor einem Wechsel zum FC Sevilla
© Dean Mouhtaropoulos, getty
Luuk de Jong steht vor einem Wechsel zum FC Sevilla

Zwei Jahre lang spielte Luuk de Jong bei Borussia Mönchengladbach ehe es den Niederländer nach einer Leihe zu Newcaste United zu PSV Eindhoven zog. Nun steht der ehemalige Gladbacher vor einem Wechsel nach Spanien - und die Fohlen vor einer Finanzspritze.

Wie sowohl spanische als auch niederländische Medien berichten, schließt sich de Jong zur kommenden Saison dem FC Sevilla an. Die Ablösesumme für den Stürmer soll sich auf bis zu 15 Millionen Euro belaufen.

Sollte der Deal tatsächlich über die Bühne gehen, würde Gladbach mitverdienen. Laut "Eindhovens Dagblad" erhält der Klub vom Niederrhein bei einem Weiterkauf einen begrenzten Anteil der Ablösesumme.

Schon durch die Wechsel von den Ex-Spieler Nico Schulz (von Hoffenheim nach Dortmund) und Djibril Sow (von Young Boys zu Eintracht Frankfurt) soll Gladbach ordentlich abgesahnt haben. Fünf Millionen Euro sollen die Wechsel der ehemaligen Profis in die Kassen gespült haben.

Während de Jong auf eine wenig erfolgreiche Zeit in der Bundesliga blickt, dreht er in der Eredivisie voll auf. Mit 28 Saisontreffern wurde er gemeinsam mit Dusan Tadiv von Ajax Amsterdam Torschützenkönig der niederländischen Liga.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige