Anzeige

Deutsche Hockey-Damen unterliegen im Klassiker

27.06.2019 22:10
Bundestrainer Xavier Reckinger hat mit den deutschen Hockey-Damen das Endspiel der Pro League verpasst. Foto: Andreas Gebert
© dpa
Bundestrainer Xavier Reckinger hat mit den deutschen Hockey-Damen das Endspiel der Pro League verpasst. Foto: Andreas Gebert

Die deutschen Hockey-Damen haben beim Finalturnier der neu geschaffenen Pro League das Endspiel verpasst.

Im Halbfinale verlor die Auswahl von Bundestrainer Xavier Reckinger in Amsterdam trotz einer überzeugenden Leistung am Ende gegen den favorisierten Gastgeber Niederlande knapp 1:2 (1:0). Rebecca Grote (14. Minute) brachte das DHB-Team in Führung, doch Frederique Matla (52.) und Lidewij Welten (56.) drehten in der Schlussphase noch die Begegnung zugunsten der Gastgeberinnen.

Deutschland spielt dadurch um Platz drei. Gegner ist dann Argentinien, das zuvor in der Vorschlussrunde mit 3:4 (1:1/1:1) im Penaltyschießen gegen Australien unterlegen war. Die Australierinnen fordern damit im Kampf um den Pro-League-Gesamtsieg das favorisierte Oranje-Team heraus.

Die deutschen Herren hatten das Finalturnier verpasst. Ohne die Auswahl von Bundestrainer Stefan Kermas stehen sich in den Duellen Australien gegen Großbritannien und Belgien gegen Niederlande die vier Top-Mannschaften der Pro-League-Gruppenphase gegenüber. Das Endspiel findet am 30. Juni im Amsterdamer Wagener-Stadion statt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige