Anzeige

Tauziehen um französischen U21-Nationalspieler

Vorsicht, Gladbach: Grätscht RB im Sarr-Poker dazwischen?

05.07.2019 09:45
Malang Sarr (l.) wird von Gladbach und Leipzig umworben
© Francesco Pecoraro, getty
Malang Sarr (l.) wird von Gladbach und Leipzig umworben

Vor einem Jahr hat Borussia Mönchengladbach Alassane Pléa von OGC Nizza verpflichtet. Nun versuchen die Fohlen, den nächsten Spieler aus Süd-Frankreich an den Niederrhein zu locken. Doch dem Klub droht Konkurrenz aus der Fußball-Bundesliga.

Nach Informationen des "kicker" steht Malang Sarr bei der Borussia ganz oben auf der Wunschliste. Der 20-Jährige fühlt sich in den Innenverteidigung am wohlsten, kann in der Viererkette, aber auch links agieren.

Seltene Qualitäten, die auch RB Leipzig hellhörig gemacht haben. Laut "L'Equipe" buhlen die Sachsen ebenfalls um Sarr, der in Nizza noch einen bis 2021 gültigen Vertrag besitzt.

Bislang galt Gladbach als Favorit auf eine Verpflichtung des Youngsters. Eine erste Offerte der Fohlen soll "Nice Matin" zufolge jedoch abgeschmettert worden sein. Dem Vernehmen nach lag die gebotene Summe weit unter den von Nizza geforderten 20 Millionen Euro.

Zuletzt weilte Sarr in Italien bei der U21-Europameisterschaft. Mit der französischen Auswahl scheiterte der Abwehrspieler im Halbfinale am späteren Champion Spanien. Von Frankreichs Trainer Sylvain Ripoll wurde Sarr im Laufe des Turniers zweimal in die Startelf beordert.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige