Anzeige

Hohe Verluste einkalkuliert

Schalke forciert Verkauf von Trio

22.07.2019 09:31
Nabil Bentaleb darf den FC Schalke 04 verlassen
© Maja Hitij, getty
Nabil Bentaleb darf den FC Schalke 04 verlassen

Um wieder etwas mehr finanziellen Spielraum zu haben, forciert Fußball-Bundesligist FC Schalke 04 nun den Verkauf eines Trios, das seit Wochen auf Vereinssuche ist, und kalkuliert dabei hohe Verluste ein. 

Nabil Bentaleb (kam 2017 für 19 Mio. Euro von Tottenham Hotspur), Yevhen Konoplyanka (kam 2017 für 12,50 Mio. Euro vom FC Sevilla) und Hamza Mendyl (kam 2018 für 6 Mio. Euro aus Lille) haben bereits zu Trainingsbeginn mitgeteilt bekommen, dass sie sich nach neuen Arbeitgebern umschauen können. 

Bei keinem der drei genannten Schalke-Profis glauben die Verantwortlichen daran, das damals gezahlte Geld wieder in die Kassen zu bekommen.

Im Gegenteil: Laut "kicker" ist bei Bentaleb mit weniger als der Hälfte der Ablösesumme zu rechnen, Gleiches gilt für Konoplyanka.

Bei Mendyl hingegen dürften Sportvorstand Jochen Schneider und Co. laut dem Fachmagazin froh sein, wenn ein Viertel der Summe am Ende auf dem S04-Konto landet.


Mehr dazu: So baut der FC Schalke seinen Kader um


Das Trio, das Ex-Manager Christian Heidel nach Gelsenkirchen lockte, konnte die Erwartungen nur selten erfüllen. Vor allem Bentaleb und Mendyl gerieten zudem immer wieder aufgrund von Disziplinlosigkeiten in die Schlagzeilen.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige