Anzeige

Dank vereinbarten Klauseln:

Dembélé-Transfer zum FC Bayern würde BVB Millionen bringen

27.06.2019 11:47
Der BVB würde von einem Dembélé-Transfer zum FC Bayern profitieren
© Gonzalo Arroyo Moreno, getty
Der BVB würde von einem Dembélé-Transfer zum FC Bayern profitieren

Kommt er, oder kommt er nicht? Diese Frage stellen sich aktuell viele Fans des FC Bayern, wenn es um die Personalie Ousmane Dembélé geht. Auch für den BVB ist der Poker hochinteressant. Der Grund: Die Schwarz-Gelben würden von einem Transfer des Franzosen zum Rekordmeister direkt profitieren.

Als Ousmane Dembélé im Sommer 2017 vom BVB zum FC Barcelona wechselte, überwiesen die Katalanen eine Basisablöse in Höhe von 105 Millionen Euro nach Dortmund. Darüber hinaus wurden weitere Bonuszahlungen vereinbart, von denen einige den Dortmundern im Laufe der letzten 24 Monate zusätzliche Millionen gebracht haben.

Sollte der Weltmeister in den kommenden Wochen tatsächlich zum FC Bayern wechseln, dürfte sich der BVB über einen weiteren Geldregen freuen.

In diesem Fall würde laut "kicker" und "WAZ" der Rest der noch offenen Bonuszahlungen auf einen Schlag fällig werden. Die Rede ist von 20 Millionen Euro, die direkt in die Kassen der Borussia fließen würden. 

Ob der Franzose den FC Barcelona verlässt, steht allerdings noch nicht fest. Der deutsche Rekordmeister aus München soll zuletzt mit einer Offerte in Höhe von 70 Millionen Euro gescheitert sein. Die Katalanen fordern dem Vernehmen nach mindestens 95 Millionen Euro.


Mehr dazu: FC Bayern scheitert mit erster Offerte für Dembélé


 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige