Anzeige

Stuttgart-Star auf der Suche nach neuem Klub

Kovac gibt offenbar grünes Licht für Kabak-Transfer

26.06.2019 21:29
Ozan Kabak könnte es vom VfB Stuttgart zum FC Bayern ziehen
© Matthias Hangst, getty
Ozan Kabak könnte es vom VfB Stuttgart zum FC Bayern ziehen

Ozan Kabak wird den VfB Stuttgart laut "Stuttgarter Nachrichten" zur neuen Saison "definitiv verlassen". Der Innenverteidiger steht unter anderem beim FC Bayern hoch im Kurs. FCB-Trainer Niko Kovac soll nun einem Transfer zugestimmt haben.

Wie "Sport1" berichtet, sind Gespräche zwischen Kovac und Kabak-Berater Fazil Özdemir positiv verlaufen. Der "kicker" hatte am Montag berichtet, dass sich beide Seiten zu einem persönlichen Treffen verabreden, um über einen Wechsel zu sprechen.

Der Bayern-Coach habe dem 19 Jahre alten Türken nun unter anderem zugesichert, nicht nur als Ersatzspieler hinter Niklas Süle und Neuzugang Lucas Hernández eingeplant zu werden. So soll Kabak beim Double-Sieger vielmehr die Chance auf einen Stammplatz erhalten.

Nach dem Wechsel von Mats Hummels zum BVB stehen Kovac lediglich noch Benjamin Pavard und Jérôme Boateng als Alternative für die Abwehrzentrale zur Verfügung. Letzterer spielt in den Planungen jedoch keinerlei Rolle mehr und wird den Rekordmeister aller Voraussicht nach im Sommer verlassen.

Dank einer Ausstiegsklausel kann Kabak den VfB Stuttgart für eine Ablösesumme in Höhe von 15 Millionen Euro verlassen. Erst im vergangenen Winter kam der Abwehrspieler für elf Millionen Euro von Galatasaray aus Istanbul zu den Schwaben.

FC Bayern ausgestochen? AC Mailand lockt VfB-Verteidiger Kabak

Allerdings muss der FC Bayern weiterhin große Konkurrenz fürchten. Immerhin hat Berater Özdemir den Markt gründlich sondiert und drei weitere Angebote gesammelt, aus denen Kabak nun wählen darf.

"Stuttgarter Nachrichten" zufolge befinden sich weder weder der FC Bayern noch der FC Schalke 04 in der Pole Position. Auch der Revierklub wurde zuletzt heiß gehandelt, immerhin war es der Neu-Schalker Michael Reschke, der Kabak zum VfB lotste und nun erneut Interesse zeigen soll.

Vielmehr dürfe sich der AC Mailand Hoffnungen auf Kabak machen. Nach dem Gespräch mit Kovac reist Özdemir nach Italien, um dort erste Gespräche zu führen. Vordergründig soll es beim Serie-A-Klub ebenfalls um mögliche Einsatzchancen gehen. Der vierte Bewerber, Premier-League-Klub West Ham United, darf sich indes wohl keine allzu großen Hoffnungen machen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige