Anzeige

PSG soll Verhandlungen aufnehmen

Neymar angeblich zu Streik für Barca-Wechsel bereit

26.06.2019 18:01
Neymar will PSG Berichten zufolge wieder in Richtung Barcelona verlassen
© Clive Rose, getty
Neymar will PSG Berichten zufolge wieder in Richtung Barcelona verlassen

Für die Rekordablösesumme von 222 Millionen Euro wechselte Neymar im Sommer 2017 vom FC Barcelona zu PSG. Nun will der Angreifer spanischen Medien zufolge unbedingt zurück. Dabei soll der Brasilianer angeblich aufs Ganze gehen und im Ernstfall einen Wechsel erzwingen wollen.

Nimmt PSG nicht bis zum 8. Juli Verhandlungen mit den Katalanen auf, werde Neymar in den Streik gehen. Das berichtet "Mundo Deportivo". Demnach sei nicht auszuschließen, dass der 27-Jährige die ersten Trainingseinheiten der neuen Saison unter Trainer Thomas Tuchel in Paris ausfallen lässt.

Dennoch hoffe Neymar, dass es nicht zum Eklat kommt und dass PSG-Boss Nasser Al-Khelaifi schon bald erste Gespräche mit Barca aufnimmt. Diesem soll er den unbedingten Wechsel-Wunsch bereits in einer persönlichen Nachricht mitgeteilt haben.

Der FC Barcelona indes, wird laut der spanischen Sportzeitung solange nicht aktiv, ehe klare Signale aus Frankreich gesendet werden. Im Raum steht allerdings, dass im Zuge des zweiten Neymar-Deals zwischen beiden Vereinen ein spektakuläres Tauschgeschäft angestrebt wird.

In Philippe Coutinho und Ivan Rakitic stehen angeblich gleich zwei Barca-Stars auf der Wunschliste von PSG. Sollte Barca keinen Spieler abgeben wollen, steht bislang eine neue Rekordsumme in Höhe von rund 300 Millionen Euro für Neymar im Raum.

Genug Zeit, um sich mit seiner Zukunft zu beschäftigen, hat Neymar unterdessen derzeit allemal. Die aktuell stattfindende Copa América verpasst er aufgrund eines Bänderrisses. Stattdessen zeigte er sich zuletzt gut gelaunt im Urlaub mit NBA-Star Jimmy Butler.

View this post on Instagram

Bro @jimmybutler

A post shared by ene10ta Érre 🇧🇷 👻 neymarjr (@neymarjr) on

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Ligue 1 Ligue 1
Anzeige
Anzeige