Anzeige

Klopp als Dortmunder Vorbild beim Hummels-Transfer?

26.06.2019 09:13
Wird Mats Hummels der Dortmunder Turm in der Schlacht?
© Alex Grimm, getty
Wird Mats Hummels der Dortmunder "Turm in der Schlacht"?

Nach drei Jahren im Trikot des FC Bayern kehrt Mats Hummels zum BVB zurück. Insgesamt könnte der Innenverteidiger die Dortmunder stolze 38 Millionen Euro kosten. Dementsprechend viel versprechen sich die Verantwortlichen vom 30-Jährigen. Dass es überhaupt zu dem Transfer kam, ist in gewisser Weise ausgerechnet Jürgen Klopp zu verdanken.

Der FC Liverpool und Jürgen Klopp dienen in diesen Tagen vielen Klubs als Vorbild. Zwar hat Klopp die Mannschaft des Champions-League-Sieger für viele hundert Millionen Euro kostspielig zusammengestellt, dafür holte der Ex-BVB-Coach aber auch die "richtigen" Spieler.

Eben jener Gedanke soll auch bei den Dortmunder Verantwortlichen entscheidend gewesen sein, als sie den Transfer von Mats Hummels in die Wege leiteten. Ausgerechnet Klopps Rekordtransfer Virgil van Dijk (kam für 85 Mio. Euro aus Southampton zum FC Liverpool) diente Lucien Favre, Michael Zorc und Co. bei der Entscheidungsfindung als Vorbild. Dies berichtet die "Sport Bild".

Der BVB suchte laut des Berichts dringend einen Typ "Anführer" und war bereit, dafür (fast) jeden erdenklichen Preis zu zahlen - so wie es Jürgen Klopp beim Transfer von Virgil van Dijk tat. Für Klopp und die Reds hat sich das finanzielle Risiko mehr als ausgezahlt. Ob auch die Dortmunder von einer lohnenden Investition sprechen werden, wird die kommende Bundesligasaison zeigen.


Mehr dazu: Favre plant um: Droht Götze die Reservistenrolle?


 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige