Anzeige

Keeper beim HSV nicht mehr gefragt

Pollersbeck-Wechsel zu CL-Klub vor dem Abschluss?

25.06.2019 21:54
Julian Pollersbeck steht in Salzburg auf dem Einkaufszettel
© Stuart Franklin, getty
Julian Pollersbeck steht in Salzburg auf dem Einkaufszettel

Julian Pollersbeck vom Hamburger SV wird bereits seit einigen Tagen mit dem österreichischen Fußball-Meister Red Bull Salzburg in Verbindung gebracht. Derzeit scheint es wahrscheinlich, dass der Deal schon in Kürze als fix vermeldet wird. 

Jüngst informierte der Salzburger Sportdirektor Christoph Freund über die genauen Planungen des Klubs: "Wir werden noch einen Torwart dazu holen und diesen in den nächsten sieben bis zehn Tagen präsentieren können", hieß es am Dienstag.  

Dabei gilt es als gesichert, dass HSV-Schlussmann Pollersbeck besonders von den Roten Bullen umworben wird. RB Salzburg schaffte als erneuter Titelträger der österreichischen Bundesliga zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte die Qualifikation für die Champions League.

Der Klub ist auf der Torwartposition zum Handeln gezwungen, nachdem sich Stammkeeper Alexander Walke schwer am Fuß verletzte und noch monatelang fehlen wird.

Julian Pollersbeck beim HSV nicht mehr gefragt

Königsklasse statt 2. Bundesliga für den einstigen Junioren-Nationaltorhüter Pollersbeck?

Der 24-Jährige absolviert derzeit den ersten Teil der Saisonvorbereitung unter dem neuen Cheftrainer Dieter Hecking beim einstigen Bundesliga-Dino. Seine Zukunft im Verein ist dennoch ungewiss. Nicht zuletzt, weil sich die Hamburger auf der Torwart-Position bereits mit Daniel Heuer Fernandes verstärkt haben.

Nun könnte also der Wechsel nach Österreich unmittelbar bevorstehen. Zuletzt galt auch Gregor Kobel, der in der Rückrunde 2018/2019 von 1899 Hoffenheim an den FC Augsburg ausgeliehen war, als möglicher Kandidat für die Torwart-Position in Salzburg. Der 21-Jährige hat sich mittlerweile aber dem Zweitligisten VfB Stuttgart angeschlossen. 

Der Weg für Pollersbeck, der seit zwei Jahren in Hamburg unter Vertrag steht und derzeit noch bis 2021 an den Klub gebunden ist, wäre also frei. 

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige