Anzeige

Ivorer wohl vor Wechsel in die Serie A

Pépé kein Kandidat mehr beim FC Bayern?

24.06.2019 13:05
Nicolas Pépé wurde lange beim FC Bayern gehandelt
© Carlos Rodrigues, getty
Nicolas Pépé wurde lange beim FC Bayern gehandelt

Auf der Suche nach Verstärkungen für seine offensiven Außenpositionen soll sich der FC Bayern München mehrere Monate lang mit Nicolas Pépé vom OSC Lille beschäftigt haben. Doch der Angreifer ist inzwischen angeblich kein Kandidat mehr beim deutschen Fußball-Rekordmeister.

Der Bayern-Vorstand habe die Personalie zwar intensiv diskutiert, so "Sport Bild", Pépé aber für sportlich nicht stark genug befunden.

Stattdessen könnte es den ivorischen Nationalspieler zu Inter Mailand ziehen. "France Football" zufolge bieten die Nerazzurri satte 90 Millionen Euro für Pépé.

Inter beobachtet die Entwicklungen rund um den Shooting-Star offenbar seit geraumer Zeit und soll seine ursprüngliche Offerte in Höhe von 60 Millionen Euro noch einmal deutlich erhöht haben.

Neben dem FC Bayern wurde auch Atlético Madrid mehrfach mit Pépé in Verbindung gebracht. Bei den Rojiblancos könnte der 24-Jährige das Erbe von Antoine Griezmann antreten. Dass der Franzose Anfang Juli für 120 Millionen Euro zum FC Barcelona wechselt, gilt als offenes Geheimnis. Dank der Griezmann-Ablöse stünde Atlético auch das nötige Kleingeld für einen Pépé-Deal zur Verfügung.

Pépé spielt seit der Saison 2016/17 in der ersten Liga Frankreichs und legt seitdem eine beeindruckende Entwicklung an den Tag: Traf er 16/17 nur dreimal in 33 Partien, schraubte er die Ausbeute 17/18 auf 13 Treffer in 36 Spielen und 18/19 auf 22 Tore in 38 Einsätzen hoch.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige