Anzeige

Red Wings draften Mannheims Youngster

Überraschung beim NHL-Draft: Seider als Sechster gewählt

22.06.2019 07:24
Moritz Seider wurde als sechster Pick von den Detroit Red wings gedraftet
© dpa
Moritz Seider wurde als sechster Pick von den Detroit Red wings gedraftet

Nationalspieler Moritz Seider ist beim Draft der Eishockey-Profiliga NHL bereits an Position sechs von den Detroit Red Wings ausgewählt worden. Damit ist der 18 Jahre alte Verteidiger der zweithöchste deutsche Pick nach Leon Draisaitl, der 2015 als Nummer drei an die Edmonton Oilers gegangen war.

"Ich war geschockt. Das habe ich nicht erwartet", sagte Seider zum großen Moment, als sein Name bei der Verteilung der Nachwuchsspieler in Vancouver fiel. "Mein ganzer Körper hat gezittert. Es war surreal. Es gab prozentual nur eine kleine Chance, dass ich von Detroit gedraftet were. Am Ende hat es gepasst."

Der Youngster vom deutschen Meister Adler Mannheim hatte Anfang des Monats bei der sogenannten NHL Scouting Combine mit 29 der 31 Teams gesprochen, das Meeting mit den Red Wings war laut Seider das letzte - und mit "gut 40 Minuten" das längste. Detroits General Manager Steve Yzerman habe "jede Einzelheit" über ihn wissen wollen.

Noch eine Saison in Mannheim?

Seider, der zuletzt in der Slowakei als jüngster Verteidiger seit 41 Jahren zwei Tore bei einer Weltmeisterschaft erzielte, ist der sechste deutsche Erstrunden-Pick nach Olaf Kölzig (1989/Nr. 19), Marco Sturm (1996/21), Marcel Goc (2001/20), Draisaitl und Dominik Bokk (2018/25).

In der kommenden Woche wird Seider zunächst am Development Camp in Detroit teilnehmen. Wo er in der nächsten Saison spielt, ist noch offen. Es ist möglich, dass der Neuzugang zunächst im Farmteam des elfmaligen Stanley-Cup-Siegers eingesetzt wird. Auch eine weitere Saison in Mannheim ist für den Youngster nicht ausgeschlossen.

Als Erstes griffen beim diesjährigen Draft die New Jersey Devils beim jungen US-Stürmer Jack Hughes zu. An zweiter Position wurde der Finne Kaapo Kakko von den New York Rangers ausgewählt. Der Stürmer kam als einziger Europäer vor Seider dran.

"Ich denke, es wird eine aufregende Zeit in Detroit. Ich freue mich wirklich, dort eines Tages zu spielen", sagte Seider. Wann er in der NHL auflaufen wird, ist zunächst noch unklar. Der Verteidiger hatte vor dem NHL-Draft den Wunsch geäußert, noch nicht in diesem Sommer in die stärkste Profiliga der Welt zu wechseln. "Ich denke, ich habe Zeit. Ich muss nichts überstürzen", sagte er.

Nach einer starken ersten Saison für Meister Adler Mannheim in der Deutschen Eishockey Liga hatte Seider bei der Weltmeisterschaft seine Klasse bewiesen und das Interesse der NHL-Teams noch einmal verstärkt auf sich gezogen. In der Slowakei war der jüngste deutsche WM-Teilnehmer bester deutscher Verteidiger gewesen. "Dass man ein gefragter Mann ist, steht außer Frage", hatte Seider der Deutschen Presse-Agentur gesagt.

Die ersten zehn Picks des NHL-Drafts 2019:

1. Jack Hughes (USA) -> New Jersey Devils
2. Kaapo Kakko (FIN) -> New York Rangers
3. Kirby Dach (CAN) -> Chicago Blackhawks
4. Bowen Byram (CAN) -> Colorado Avalanche
5. Alex Turcotte (USA) -> Los Angeles Kings
6. Moritz Seider (GER) -> Detroit Red Wings
7. Dylan Cozens (CAN) -> Buffalo Sabres
8. Philip Broberg (SWE) -> Edmonton Oilers
9. Trevor Zegras (USA) -> Anaheim Ducks
10. Vasil Podkolzin (RUS) -> Vancouver Canucks

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
DEL DEL
Anzeige
Anzeige