Anzeige

Stuttgarts U21-Nationalspieler im Bremer Fokus

Baumgartl statt Veljkovic: Werder will Abwehr umbauen

20.06.2019 10:40
Wenn Milos Veljkovic (l.) den SV Werder verlassen sollte, könnte Timo Baumgartl als Ersatz kommen
© unknown
Wenn Milos Veljkovic (l.) den SV Werder verlassen sollte, könnte Timo Baumgartl als Ersatz kommen

In der abgelaufenen Bundesligasaison verpasste der SV Werder Bremen die Qualifikation für das internationale Geschäft nur knapp. 2019/2020 wollen die Hanseaten das ambitionierte Ziel erneut in Angriff nehmen - möglicherweise mit einem neuen Innenverteidiger.

Wie der "kicker" in seiner Donnerstagsausgabe berichtet, denken die Bremer über einen Transfer des Stuttgarter Abwehrspielers Timo Baumgartl nach. Der 23-Jährige möchte den VfB nach dem zweiten Abstieg binnen drei Jahren verlassen.

Aktuell weilt der Ur-Schwabe mit der deutschen U21 bei der EM in Italien und San Marino. Wie es danach für Baumgartl weitergeht, ist offen.

Zwar besitzt der Rechtsfuß in Stuttgart noch ein bis 2022 gültiges Arbeitspapier, ein Verbleib gilt jedoch als unwahrscheinlich. In der vergangenen Rückserie hatte der Defensivmann seinen Stammplatz beim VfB verloren.

Ob sich Werder den hochveranlagten, zuletzt aber fehleranfälligen Innenverteidiger überhaupt leisten kann, hängt entscheidend von einer anderen Personalie ab. Dem Vernehmen nach müssten die Norddeutschen zuvor den serbischen Nationalspieler Milos Veljkovic verkaufen, um finanziellen Spielraum zu schaffen.

In Bremen ist der ebenfalls 23 Jahre alte Abwehrmann nicht mehr unumstritten. Zu wechselhaft waren seine Darbietungen in der abgelaufenen Spielzeit. Sollte ein Interessent für Veljkovic (Vertrag bis 2022) eine zweistellige Millionensumme auf den Tisch legen, wäre Werder-Manager Frank Baumann wohl gesprächsbereit.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige