Anzeige

Bundesliga? Ausland? Labbadia spricht über seine Zukunft

20.06.2019 15:27
Bruno Labbadia lässt sich mit der Suche nach einem neuen Arbeitgeber Zeit
© Ronny Hartmann, getty
Bruno Labbadia lässt sich mit der Suche nach einem neuen Arbeitgeber Zeit

Bruno Labbadia hat nach dem Ende seiner Zeit als Trainer des Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg noch keine konkreten Pläne.

"Ich hatte die ein oder andere Anfrage, die ich aber nicht angenommen habe, weil noch nicht das absolut Passende dabei war", sagte der 53-Jährige in Hamburg. "Ich lasse mir Zeit, wenn nicht sofort das Richtige da ist."

Er habe mehr Angebote aus dem Ausland erhalten, sagte der frühere Nationalspieler. "Das ist auch eine Option, mal ins Ausland zu gehen. Ich bin jetzt über 33 Jahre in der Bundesliga", meinte er. "Ich bin sehr, sehr gerne in der Bundesliga, aber kann mir mittlerweile auch mal ein Abenteuer vorstellen." Es komme wirklich auf die Aufgabe an. "Ich bin sehr, sehr gespannt, wo es mich hinführt."

Labbadia hatte in Wolfsburg seinen zum Saisonende auslaufenden Vertrag nicht verlängert und den Klub trotz Platz sechs und der Europa-League-Qualifikation verlassen. Im Jahr zuvor hatte er den Verein durch die erfolgreiche Relegation gegen Holstein Kiel noch vor dem Abstieg gerettet.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige