Anzeige

BVB muss sich weiter gedulden

Schürrles heißer Flirt mit Lazio "frei erfunden"

18.06.2019 12:10
André Schürrle wechselt wohl nicht vom BVB zu Lazio
© Alex Livesey, getty
André Schürrle wechselt wohl nicht vom BVB zu Lazio

Borussia Dortmund ist immer noch auf der Suche nach einem Abnehmer für André Schürrle. Der Weltmeister von 2014 ist den BVB-Bossen offenbar zu teuer, deswegen soll er verkauft werden. Ein angeblich heißes Transfer-Gerücht weist Schürrles Berater nun zurück.

Die italienische "Gazetta dello Sport" und "Bild" hatten unlängst übereinstimmend berichtet, dass Lazio Rom über eine Verpflichtung von Schürrle nachdenke - offenbar eine Ente.

"Das Gerücht gehört ins Reich der Fabeln, es ist frei erfunden", sagte Schürrle-Berater Ingo Haspel gegenüber "Der Westen".

Der Vertrag des ehemaligen Nationalspielers in Dortmund läuft noch bis 2021. Die Borussia würde ihn aber gerne bis zum 3. Juli loswerden, dann steigt das Team in die Saisonvorbereitung ein.

Schürrle war zuletzt an den FC Fulham ausgeliehen, der Deal endete jedoch mit dem Abstieg der Londoner in die zweite englische Liga. Wie es nun mit dem 28-Jährigen weitergeht, ist noch ungewiss.

Dortmund hatte 2016 rund 30 Millionen Euro für Schürrle an den VfL Wolfsburg bezahlt. Bei einem Weiterverkauf droht dem BVB auf jeden Fall ein Minusgeschäft.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige