Anzeige

Juventus-Ikone Nedved beginnt Transfer-Poker mit Raiola

16.06.2019 11:56
Juventus-Vize Pavel Nedved soll Gespräche über de Ligt und Pogba führen
© Enrico Locci, getty
Juventus-Vize Pavel Nedved soll Gespräche über de Ligt und Pogba führen

Serie-A-Champion Juventus hat die Hoffnungen auf eine Verpflichtung von Ajax-Star Matthijs de Ligt noch immer nicht aufgegeben. Pavel Nedved, einstiger Mittelfeldstar und nun Vizepräsident der Turiner, soll Verhandlungen mit Mino Raiola führen.

In Monte-Carlo trifft sich Nedved mit dem Berater des niederländischen Nationalspielers, berichtet "Marca". In den Gesprächen soll ausgelotet werden, zu welchen Konditionen der 19-Jährige künftig für Juventus aufläuft - eine Nachricht, die man weder in Barcelona noch in Paris mit Freude zu Kenntnis nehmen dürfte.

Immerhin sind der FC Barcelona und PSG schon lange hinter de Ligt her. Der französische Hauptstadtklub hat laut "Tuttosport" gar bereits eine offizielle Offerte über 90 Millionen Euro Ablöse bei Ajax hinterlegt.

Berichten zufolge lockt der Tuchel-Klub zusätzlich mit einem Gehalt von 15 Millionen Euro jährlich. Andere Wettbewerber, wie auch der FC Barcelona, liegen deutlich darunter.

De Ligt wolle sich dennoch zunächst alle Angebote in Ruhe anhören. In Spanien geht man auch daher mittlerweile nicht mehr von einem Wechsel des "Golden Boy 2018" aus. "Marca" berichtete zuletzt, die Verantwortlichen bei Barca seien über die Verhandlungstaktik von de Ligt "enttäuscht". Das letzte Angebot wolle man nicht mehr erhöhen.

Pogba-Transfer: Sticht Juventus auch Real Madrid aus?

Juventus arbeitet neben der Verpflichtung von de Ligt zudem an einem weiteren Transfer-Coup: Nedved spricht in Monte-Carlo laut "Marca" auch über die Personalie Paul Pogba, der ebenfalls zu den Schützlingen Mino Raiolas zählt.

Der Franzose pocht englischen Medienberichten zufolge auf einen Abschied aus Manchester. Sein erklärtes Ziel sei zwar Real Madrid. Nachdem die Königlichen zuletzt durch die Transfers von Eden Hazard (100 Mio. Euro), Luka Jovic (60 Mio.), Éder Militao (50 Mio.), Rodrygo (45 Mio.) und Ferland Mendy (48 Mio.) jedoch die 300-Millionen-Euro-Marke geknackt haben, dürfte ein Wechsel im Sommer aber nicht realisierbar sein.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Serie A Serie A
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Juventus TurinJuventus TurinJuventus38286470:304090
2SSC NeapelSSC NeapelSSC Neapel38247774:363879
3AtalantaAtalantaAtalanta38209977:463169
4Inter MailandInter MailandInter38209957:332469
5AC MailandAC MailandAC Mailand381911855:361968
6AS RomAS RomAS Rom381812866:481866
7FC TurinFC TurinFC Turin381615752:371563
8Lazio RomLazio RomLazio Rom381781356:461059
9SampdoriaSampdoriaSampdoria381581560:51953
10Bologna FCBologna FCBologna3811111648:56-844
11Sassuolo CalcioSassuolo CalcioSassuolo389161353:60-743
12Udinese CalcioUdinese CalcioUdinese3811101739:53-1443
13SPAL 2013 FerraraSPAL 2013 FerraraSPAL Ferrara381191844:56-1242
14Parma Calcio 1913Parma Calcio 1913Parma3810111741:61-2041
15Cagliari CalcioCagliari CalcioCagliari3810111736:54-1841
16AC FlorenzAC FlorenzAC Florenz388171347:45241
17FC GenuaFC GenuaFC Genua388141639:57-1838
18Empoli FCEmpoli FCEmpoli381082051:70-1938
19Frosinone CalcioFrosinone CalcioFrosinone385102329:69-4025
20Chievo VeronaChievo VeronaChievo Verona382142225:75-5017
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Abstieg
Anzeige