Anzeige

James leitet Sieg gegen Argentinien mit Traumpass ein

16.06.2019 07:58
James Rodríguez leitete den Führungstreffer ein
© Bruna Prado, getty
James Rodríguez leitete den Führungstreffer ein

Der fünfmalige Weltfußballer Lionel Messi hat beim nächsten Anlauf auf den ersehnten ersten großen Titel mit Argentinien einen Fehlstart hingelegt.

Die Mannschaft um den Superstar des FC Barcelona kassierte bei ihrem Auftakt in die Copa América ein 0:2 (0:0) gegen Kolumbien. Damit steht der 14-malige Titelträger bei der in Brasilien stattfindenden Südamerika-Meisterschaft schon vor dem zweiten Gruppenspiel gegen Paraguay unter Zugzwang. 

In der Arena Fonte Nova in Salvador, wo Deutschland 2014 mit dem 4:0 gegen Portugal einen perfekten WM-Start gefeiert hatte, sorgten die Kolumbianer Roger Martínez (71.) nach Traumpass von Bayern Münchens Auslaufmodell James Rodríguez sowie Duvan Zapata (86.) mit ihren Toren für Katerstimmung bei den Argentiniern.

Deren Weltklasse-Sturmtrio aus Messi, Ángel Di María und Sergio Aguero blieb 90 Minuten lang blass.

"Wir fahren hier mit einem bitteren Gefühl weg", sagte Messi: "Wir wollten natürlich nicht auf diese Weise starten, aber wir müssen nun unsere Köpfe aufrichten und weitermachen."

In der Nacht zu Donnerstag (2:30 Uhr) trifft der zweimalige Weltmeister, der zuletzt vor 40 Jahren ein Auftaktspiel beim kontinentalen Turnier verloren hatte, in Belo Horizonte auf Paraguay, das erst am Sonntag (21:00 Uhr) gegen Gaststarter Katar ins Turnier eingreift. Argentiniens letzter großer Titel, der Copa-América-Triumph 1993, liegt bereits 26 Jahre zurück.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige