Anzeige

WM-Dritte plagen Rückenschmerzen

Tabea Alt muss auf Start bei Turn-WM verzichten

15.06.2019 15:11
Tabea Alt wird die Turn-WM in Stuttgart verpassen
© unknown
Tabea Alt wird die Turn-WM in Stuttgart verpassen

Turnerin Tabea Alt muss auf einen Start bei den Heim-WM im Oktober in Stuttgart verzichten. Wie die WM-Dritte von 2017 via Instagram mitteilte, waren zuletzt ihre schon seit 2016 bestehenden Rückenschmerzen wieder aufgetreten.

"Sie sind bereits so akut, dass ein "normales" Training oder selbst joggen nicht mehr möglich ist", erklärte die 19-jährige Ludwigsburgerin. "Damit ist klar, dass Tabea bei der WM nicht turnen kann", bestätigte Cheftrainerin Ulla Koch der "Deutschen Presse-Agentur". "Sie muss jetzt erst mal an ihre Gesundheit denken", fügte sie hinzu.

View this post on Instagram

❗️NEWS ❗️ Hallo ihr Lieben ❤️ Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, keinen ewig langen Text an Euch zu richten. Leider gibt es aber dennoch etwas, das ich Euch mitteilen muss. Meiner Schulter geht es sehr gut. Ich absolviere täglich ein intensives Aufbau- und Rehaprogramm und kann sagen, dass sowohl die Ärzte als auch Physiotherapeuten äußerst zufrieden mit den Fortschritten sind. Seit ich jedoch vermehrt in der Halle war, sind in kürzester Zeit meine (seit 2016) bestehenden Rückenschmerzen wieder aufgetreten. Sie sind bereits so akut, dass ein „normales“ Training oder selbst joggen nicht mehr möglich ist. Dank intensiven Untersuchungen haben wir eine eindeutige Ursache gefunden, die meine Schmerzen und Symptome erklärt. Leider wird dies aber nicht durch Pause besser und ich habe deshalb am Montag mit einer sogenannten Proliferationstherapie begonnen. Lange Rede kurzer Sinn: die Therapie dauert rund 3 Monate an und muss währenddessen ca. 8-mal wiederholt werden. Es ist eine sehr lange Zeit, aber leider die einzige Möglichkeit, die momentan besteht, um aus diesem täglichen Schmerzkreislauf rauszukommen. Ich werde alles geben und mich nicht unterkriegen lassen! Mein Ziel ist es, durch diese schwere Zeit durchzukommen und dabei meine positive und fröhliche Art nicht zu verlieren. Aufgeben ist keine Lösung 🙅🏽‍♀️ ich habe mit Dr.Eckhardt, Dr. Dehoust, Professor Brunner, Dr.Simmelbauer, @salehicyrus @consports_center, Tobias Gienger , Janina Wöhr, Anke Talmon und @frankhaile ein grandioses Ärzte- und Physioteam um mich herum, das alles nur mögliche versucht, um mir meine Schmerzfreiheit zu ermöglichen. Ich denke, keiner hätte anfangs gedacht, dass diese Leidenszeit so lange geht! Danke, dass ihr liebe Fans, Sponsoren, Freunde und natürliche meine Familie immer noch an mich glaubt, mich unterstützt und mir so unheimlich viel Kraft schenkt! 💪🏼 @kampa_haus @zurich_deutschland @kornspitzsportteam @erima.sportswear @sporthilfe @vitessekaercher #kornspitzsportteam #zurichsportteam #kampa #erima #vitessefamily Ich kämpfe für meine Gesundheit, für alle Menschen, die täglich so viel für mich leisten und für Euch! „Think positive, stay motivated and be yourself!“💫

A post shared by Tabea Alt (@tabeaalt) on

Dank intensiver Untersuchungen hatten Ärzte eine eindeutige Ursache gefunden, die Alts Schmerzen und Symptome erklärt. Sie habe deshalb "mit einer sogenannten Proliferationstherapie begonnen. Die Therapie dauert rund drei Monate an und muss währenddessen ca. 8-mal wiederholt werden", schrieb sie.

"Es ist eine sehr lange Zeit, aber leider die einzige Möglichkeit, die momentan besteht, um aus diesem täglichen Schmerzkreislauf rauszukommen", sagte Alt, die als eines der größten Turn-Talente Deutschlands gilt.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige