Anzeige

Bundesliga-Klubs geben Angebote für Ziyech ab

15.06.2019 11:32
Hakim Ziyech steht bei mehreren europäischen Top-Klubs auf dem Zettel
© Dean Mouhtaropoulos, getty
Hakim Ziyech steht bei mehreren europäischen Top-Klubs auf dem Zettel

Seit Wochen wird Außenstürmer Hakim Ziyech mit einem Wechsel in die Bundesliga in Verbindung gebracht. Während zunächst nur der BVB bei Ajax Amsterdam vorstellig geworden sein soll, hat Berichten zufolge längst auch der FC Bayern seinen Hut in den Ring geworfen. Nun sickern neue Details durch.

Informationen des niederländischen "De Telegraaf" zufolge hat der Double-Sieger aus dem Nachbarland bereits Angebote von Klubs aus Deutschland, Spanien und Italien erhalten. Um welche Bundesliga-Vereine es sich konkret handelt, ist nicht überliefert. Konkurrenz soll in jedem Fall vom Serie-A-Klub AS Rom kommen, der eine Offerte hinterlegt haben soll.

Darüber hinaus steht mittlerweile auch die Ablöseforderung der Rot-Weißen für den torgefährlichen Flügelstürmer fest: So verspricht sich Ajax 35 Millionen Euro für den 26-Jährigen.

Der 24-fache marokkanische Nationalspieler steht bei Ajax seit 2016 unter Vertrag. Im Juni 2021 läuft sein Arbeitspapier spätestens aus, ein baldiger Abschied gilt nach der beeindruckenden Saison des Offensivspielers jedoch als sicher.

Ziyech steuerte allein in der abgelaufenen Eredivisie-Saison 30 Scorer-Punkte (16 Tore, 14 Assists) bei, zudem sorgte er mit je drei Treffern und Vorlagen in der Königsklasse für Furore.

BVB hat bereits Hazard - Was macht der FC Bayern?

Der englische "Mirror" berichtet unterdessen, dass der Angreifer auch in der Premier League äußerst begehrt ist. So sollen sich der FC Arsenal und der FC Liverpool mit Ziyech beschäftigen.

Während sich der BVB unlängst mit Flügelstürmer Thorgan Hazard verstärkt hat und wohl kaum noch Interesse an einem weiteren Neuzugang auf derselben Position haben dürfte, ist beim FC Bayern die Planstelle weiter offen.

Neben Ziyech wurden in den vergangenen Wochen zahlreiche namhafte Kandidaten gehandelt. So beschäftigt sich der deutsche Rekordmeister vor allem mit Leroy Sané von Manchester City sowie mit Timo Werner von RB Leipzig. Auch Nicolás Pépé (Lille OSC) und Yannick Carrasco (Dalian Yifang) gelten als Kandidaten.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige