Anzeige

Liverpool sucht neuen Verteidiger

Klopp will VfB-Verteidiger - N'Dicka als Alternative?

16.06.2019 13:56
Timo Baumgartl vom VfB Stuttgart wird beim FC Liverpool gehandelt
© Matthias Hangst, getty
Timo Baumgartl vom VfB Stuttgart wird beim FC Liverpool gehandelt

Nach dem Abstieg in die 2. Bundesliga wird sich das Gesicht des VfB Stuttgart erheblich verändern. Offenbar droht den Schwaben dabei auch der Verlust eines Eigengewächses. Denn niemand Geringeres als der amtierende Champions-League-Sieger FC Liverpool klopft an, der den Blick wohl auch auf Eintracht Frankfurt und RB Leipzig richtet.

Wie der "Liverpool Echo" berichtet, denkt Reds-Teammanager Jürgen Klopp über die Verpflichtung von Timo Baumgartl nach. Der Innenverteidiger, der mit der deutschen U21-Nationalmannschaft bei der EM in Italien angreifen wird, schaffte beim VfB Stuttgart bereits in der Saison 2014/15 den Durchbruch bei den Profis. Seither zählt Baumgartl zum festen Bestandteil des VfB.

Beim Vizemeister Liverpool könnte der Abwehrspieler künftig Routinier Dejan Lovren ersetzen, der mit dem AC Milan in Verbindung gebracht wird. Dem Bericht zufolge erhoffe sich Liverpool, für Lovren rund 28 Millionen Euro einzustreichen.

Evan N'Dicka von Eintracht Frankfurt als Alternative?

Baumgartl, heißt es weiter, sei hingegen für eine "geringe" Ablösesumme zu haben. Das Arbeitspapier des 1,90 Meter großen Verteidigers ist in Stuttgart allerdings noch bis 2022 datiert.

Neben dem 22 Jahre alte Baumgartl zählen derweil auch zwei weitere Bundesliga-Profis zum Kreis der Kandidaten: Dayot Upamecano von RB Leipzig und Evan N'Dicka von Eintracht Frankfurt. Der 19-Jährige überzeugte in seiner ersten Bundesliga-Saison und kam immerhin auf 27 Einsätze für die SGE in der Liga.

Vierter im Bunde ist der 18 Jahre alte William Saliba von AS Saint-Étienne, der in der vergangenen Ligue-1-Saison auf sich aufmerksam machte.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
2. Bundesliga 2. Bundesliga
Anzeige
Anzeige