Anzeige

Günstige Alternative zu Leroy Sané

FC Arsenal steigt offenbar aus Carrasco-Poker aus

14.06.2019 15:06
Yannick Carrasco (M.) will offenbar zurück nach Europa
© Clive Rose, getty
Yannick Carrasco (M.) will offenbar zurück nach Europa

Der FC Bayern will sich im Sommer auf den Flügeln verstärken. Neben den deutschen Nationalspielern Leroy Sané und Timo Werner wurde zuletzt auch der Belgier Yannick Carrasco gehandelt. Nun soll der Konkurrent der Münchner, der FC Arsenal, freiwillig aus dem Poker ausgestiegen sein.

Die Gunners haben sich angeblich dazu entschlossen, kein Angebot bei Carrascos chinesischem Klub Dalian Yifang FC abzugeben. Das berichtet das Portal "Metro" aus England.

Demnach nimmt Arsenal-Teammanager Unai Emery Abstand von einer Verpflichtung. Der Spanier habe einen anderen Kandidaten fest im Blick: Ryan Fraser vom AFC Bournemouth.

Der Schotte beeindruckte in der abgelaufenen Premier-League-Saison mit sieben Toren und 14 Vorlagen. Nur Superstar Eden Hazard, der zur neuen Saison bei Real Madrid spielt, legte mehr Treffer auf.

Yannick Carrasco wird für den FC Bayern zum Schnäppchen

Sollte der Europa-League-Finalist wirklich von einer Verpflichtung Carrascos absehen, wäre der Weg für den FC Bayern wohl frei. Der 36-fache belgische Nationalspieler will nach anderthalb Jahren in China offenbar zurück nach Europa und den aktuellen Tabellenelften der Super League zweieinhalb Jahre vor Ende seines Vertrags vorzeitig verlassen.

Aus Sicht des FC Bayern dürfte neben der internationalen Erfahrung des 25-Jährigen vor allem der Preis für eine Verpflichtung sprechen. Englischen Medienberichten zufolge fordert Dalian Yifang 30 Millionen Euro und damit erheblich weniger als die Klubs der anderen potenziellen Bayern-Neuzugänge.

So dürfte sich die Ablösesumme für Leroy Sané, der bei den Verantwortlichen des deutschen Doublesiegers als erste Wahl gilt, auf 90 bis 100 Millionen Euro belaufen. Timo Werner von RB Leipzig kostet in diesem Sommer laut "Bild" immerhin 60 Millionen Euro.

Carrasco begann seine Fußball-Karriere in der Jugend des KRC Genk, ehe die AS Monaco sein Talent frühzeitig erkannte. In Frankreich absolvierte er 27 Spiele in der Ligue 2 sowie 54 in der Ligue 1. 2015 wechselte der Offensivspieler zu Atlético Madrid, wo er zweieinhalb Jahre lang unter Vertrag stand. Im Frühjahr 2018 folgte schließlich der Wechsel nach China.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige