Anzeige

"Extrem schneller, technisch starker Angreifer"

Bayer Leverkusen sichert sich PSG-Juwel Diaby

14.06.2019 17:27
Moussa Diaby (M.) wechselt von Tuchel-Klub PSG zu Bayer Leverkusen
© AFP/SID/FRANCK FIFE
Moussa Diaby (M.) wechselt von Tuchel-Klub PSG zu Bayer Leverkusen

Fußball-Bundesligist Bayer Leverkusen verstärkt sich mit Offensivspieler Moussa Diaby von Frankreichs Meister Paris Saint-Germain. Der 19-Jährige hat am Freitag den Medizincheck absolviert und einen Vertrag über fünf Jahre unterschrieben. Damit findet der Werksklub auch einen Ersatz für den zum BVB abgewanderten Julian Brandt.

Der Champions-League-Teilnehmer nach Informationen von "kicker" und "Bild" 15 Millionen Euro nach Paris überweisen. Leverkusen machte zur genauen Ablösesumme jedoch keine Angaben. Spekuliert wird außerdem, dass PSG bei einem Weiterverkauf mit 20 Prozent an der Ablöse beteiligt ist.

"Moussa Diaby ist ein extrem schneller, technisch starker Angreifer, dessen Qualitäten ideal zu unserer Spielidee passen", so Sportdirektor Simon Rolfes über den Transfer: "Moussa ist mit 19 Jahren schon sehr weit." Zudem habe er das Potenzial, "um sich zu einem absoluten Klassespieler weiterzuentwickeln".

Der Franzose, der beim Werksklub die Rückennummer 19 erhält, freute sich "über eine große Chance, bei einem deutschen Spitzenklub neue Impulse zu bekommen und mich und mein Spiel weiter zu verbessern". 

Diaby kann sowohl auf der linken als auch auf der rechten offensiven Außenbahn spielen. Der französische U20-Nationalspieler kam beim Team von Cheftrainer Thomas Tuchel in der abgelaufenen Saison zu 25 Einsätzen in der Ligue 1 und erzielte dabei zwei Tore.

Zuvor hatte der Werksklub bereits Kerem Demirbay von der TSG Hoffenheim für 28 Millionen Euro verpflichtet.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige