Anzeige

Bogenschieß-WM: Kroppen schießt um Bronze

13.06.2019 19:43
Bogenschieß-WM: Kroppen vor Duell um Bronzemedaille
© AFP/SID/JOAQUIN SARMIENTO
Bogenschieß-WM: Kroppen vor Duell um Bronzemedaille

Bogenschützin Michelle Kroppen greift bei der Weltmeisterschaft im niederländischen 's-Hertogenbosch nach ihrer ersten WM-Medaille. Die 23-Jährige kämpfte sich am Donnerstag bis ins Halbfinale und verlor erst dort mit 2:6 gegen die südkoreanische Weltrekordhalterin Kang Chae Young. Im Duell um Bronze tritt Kroppen am Sonntag (14.54 Uhr) gegen die Weltranglisten-21. Choi Mi Sun (Südkorea) an. 

"Ich habe das nicht ansatzweise erwartet", sagte die Weltranglisten-13.: "Mein Ziel war, die erste Runde zu überstehen, weil ich mein Qualifikationsergebnis als Neunte erreichen wollte. Dann habe ich auf einmal gemerkt, dass es läuft." Nach dem frühen Drittrunden-Aus von Olympia-Silbermedaillengewinnerin Lisa Unruh und Elena Richter (beide Berlin) lobte auch Bundestrainer Oliver Haidn die jüngste Deutsche: "Sie ist zum Aushängeschild unserer Mannschaft geworden, ich bin sehr stolz auf Michelle."

Im Teamwettbewerb haben die deutschen Damen eine Medaille dagegen knapp verpasst. Nachdem Kroppen, Unruh und Richter sich bereits am Mittwoch mit einem Sieg gegen Mexiko drei Quotenplätze für die Olympischen Spiele in Tokio gesichert hatten, ging das Viertelfinale gegen Großbritannien nach einer durchwachsenen Leistung mit 2:6 verloren.

Für die deutschen Herren lief die Weltmeisterschaft überhaupt nicht nach Plan. Nach dem Erstrundenaus im Teamwettbewerb und dem damit verbundenen Verpassen der Quotenplätze für Olympia, verabschiedete sich Maximilian Weckmüller (Vellmar) im Einzel als letzter Deutscher bereits in der dritten Runde. Auch für das Mixed mit Richter und Rieger ist die WM frühzeitig beendet. Das Duo unterlag Taiwan im Achtelfinale glatt mit 0:6.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige