Anzeige

"Banause" Reichmann fiebert Comeback im DHB-Team entgegen

13.06.2019 15:14
Reichmann ist voller Tatendrang
© Martin Rose, getty
Reichmann ist voller Tatendrang

Die kurzfristige WM-Ausbootung ist vergessen, der anschließende Ärger auch: Tobias Reichmann feiert am Wochenende sein Comeback in der Nationalmannschaft. Der "Banause", EM-Held von 2016, kann es kaum erwarten.

Die Jungen Wilden checkten in Tel Aviv gerade in den Flieger ein, da steuerte Tobias Reichmann seinen Wagen in der Heimat auf die A7. Reiseziel: Nürnberg. Grund: Rückkehr in die Nationalmannschaft. "Ich freue mich, wieder dabei zu sein und werde mein Bestes geben, um der Mannschaft zu helfen", sagte Reichmann.

Fünf Monate nach seiner schmerzhaften Ausbootung für die Heim-WM ist Reichmann zurück. Der Ärger mit Bundestrainer Christian Prokop? Vergessen. Die Nicht-Berücksichtigung hat der Rechtsaußen von der MT Melsungen, EM-Held von 2016, abgehakt. "Wir haben uns ausgesprochen. Ich habe ihm gesagt, dass ich es wieder so machen würde, und er konnte es ein Stück weit verstehen", sagte Reichmann: "Das Thema ist vom Tisch, und es bleibt für eine gemeinsame Zukunft nichts Negatives hängen. Ich bin nicht nachtragend."

Reichmann lobt DHB-Auftritt gegen Israel

Auch Prokop ist nicht nachtragend - und holte den 31-Jährigen für das abschließende EM-Qualifikationsspiel gegen den Kosovo am Sonntag (18 Uhr) in Nürnberg zurück ins Team. Reichmann war ursprünglich schon für die Partie am Mittwochabend in Israel (40:25) vorgesehen, musste aufgrund einer Bänderdehnung im Fuß aber passen.

Er habe noch "leichte Schmerzen", sagte Reichmann, der am Donnerstag zum abendlichen Mannschaftsessen im Teamquartier erwartet wurde, "aber es ist okay und mein Fuß nicht mehr geschwollen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass ich am Sonntag spielen werde."

Die junge deutsche Mannschaft befand sich zur selben Zeit noch auf der Rückreise aus Tel Aviv, wo sie in Abwesenheit zahlreicher Leistungsträger eine richtig starke Vorstellung bot und auch das fünfte Qualispiel für die Endrunde 2020 in Österreich, Schweden und Norwegen souverän gewann. "Sie haben das ordentlich gemacht, das sah gut aus. Vor allem, wenn man bedenkt, dass die Mannschaft so noch nicht zusammen gespielt hat", sagte Reichmann.

"Wir brauchen uns vor keinem verstecken"

Der gebürtige Berliner, der im Januar mit einem Trip nach Florida und spitzen Kommentaren bei Instagram ("Tschausen, Ihr Banausen") auf seine Nicht-Nominierung reagiert und damit für reichlich Wirbel gesorgt hatte, brennt darauf, sein Können wieder für die Nationalmannschaft abzurufen. "Wir wollen gegen den Kosovo unbedingt einen erfolgreichen Abschluss der EM-Quali hinlegen", sagte Reichmann: "Dafür müssen wir uns aber voll konzentrieren. Wenn wir nur zu 80 oder 90 Prozent bei der Sache sind, passieren schnell Verletzungen." Die Kosovaren ließen am Mittwoch mit einem 23:23 gegen Polen aufhorchen.

Reichmann sprüht vor Tatendrang. Der deutschen Mannschaft, mit der er neben dem EM-Titel 2016 auch Olympia-Bronze holte, traut der 79-malige Nationalspieler schon in naher Zukunft Großes zu. "Wir sind eine recht junge Truppe, aber trotzdem schon ziemlich erfahren", sagte Reichmann: "Wir brauchen uns vor keinem verstecken. Wenn wir konstant spielen, sind Podestplätze und auch Titel in den kommenden Jahren nicht unmöglich."

Na dann. Erster Stopp für Reichmann ist Nürnberg. Die Vorfreude ist groß.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige