Anzeige

Mittelfeld-Star mit Kampfansage an den FC Bayern

Witsel lockte Hazard zum BVB: "Haben viel gesprochen"

12.06.2019 08:35
Axel Witsel ist mit der Transfer-Strategie des BVB glücklich
© Lars Baron, getty
Axel Witsel ist mit der Transfer-Strategie des BVB glücklich

Mit Julian Brandt, Nico Schulz und Thorgan Hazard tätigte Borussia Dortmund bereits kurz nach Saisonende drei Top-Transfers. Davon ist Mittelfeldstratege Axel Witsel überzeugt. Vor allem der Wechsel seines Nationalmannschaftskollegen Hazard zum BVB freut den Belgier.

"Ich bin froh, dass Thorgan kommt", sagte Witsel gegenüber "Sport Bild" und offenbarte, dass er am Wechsel Hazards von Borussia Mönchengladbach zum BVB nicht ganz unbeteiligt war: "Wir haben davor viel darüber gesprochen. Er verdient diesen Transfer."

Hazard wechselt für 25,5 Millionen Euro zu den Schwarz-Gelben und soll die offensiven Außenbahnen verstärken. In 33 Spielen erzielte er für Gladbach in der abgelaufenen Spielzeit zehn Tore und legte zwölf weitere auf. "Wir haben ein junges Team, und Thorgan kann bei uns Erfahrung sammeln", sagte Witsel.

Doch der 30 Jahre alte Königstransfer des vergangenen Sommers ist nicht nur über die Verpflichtung seines Landsmannes glücklich. Brandt, der für 25 Millionen Euro von Bayer Leverkusen kommt, sei ebenfalls eine Verstärkung für das Team. "In Leverkusen spielte ich gegen ihn, es war sehr hart."

Witsel kündigt Meisterkampf gegen den FC Bayern an

Auch die Verpflichtung von Nico Schulz (25,5 Mio. Euro, TSG Hoffenheim) werde dazu beitragen, sich künftig noch einmal zu steigern. "Das alles sind gute Transfers. Wir brauchen sie. Und vielleicht kommen ja noch weitere Spieler dazu", so Witsel weiter.

Nach dem verlorenen Titelduell gegen den FC Bayern will der Belgier in seiner zweiten Saison beim BVB nun Titel einfahren. "Wir wollen besser sein als vergangene Saison", kündigte der Rechtsfuß an: "Wir können den Titel oder den Pokal gewinnen, alles ist möglich."

Die junge Dortmunder Mannschaft sei "erfahrener geworden", nun müsse man aus den Rückschlägen der Rückrunde "lernen".

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige

Tabelle

#MannschaftMannschaftSp.SUNToreDiff.Pkt.
1Bayern MünchenBayern MünchenFC Bayern34246488:325678
2Borussia DortmundBorussia DortmundDortmund34237481:443776
3RB LeipzigRB LeipzigRB Leipzig34199663:293466
4Bayer LeverkusenBayer LeverkusenLeverkusen341841269:521758
5Bor. MönchengladbachBor. MönchengladbachM'gladbach341671155:421355
6VfL WolfsburgVfL WolfsburgWolfsburg341671162:501255
7Eintracht FrankfurtEintracht FrankfurtFrankfurt341591060:481254
8Werder BremenWerder BremenSV Werder341411958:49953
91899 Hoffenheim1899 HoffenheimHoffenheim341312970:521851
10Fortuna DüsseldorfFortuna DüsseldorfDüsseldorf341351649:65-1644
11Hertha BSCHertha BSCHertha BSC3411101349:57-843
121. FSV Mainz 051. FSV Mainz 05Mainz 05341271546:57-1143
13SC FreiburgSC FreiburgSC Freiburg348121446:61-1536
14FC Schalke 04FC Schalke 04Schalke 0434891737:55-1833
15FC AugsburgFC AugsburgAugsburg34881851:71-2032
16VfB StuttgartVfB StuttgartVfB Stuttgart34772032:70-3828
17Hannover 96Hannover 96Hannover 9634562331:71-4021
181. FC Nürnberg1. FC NürnbergNürnberg343102126:68-4219
  • Champions League
  • Europa League
  • Europa League Quali.
  • Relegation
  • Abstieg
Anzeige