Anzeige

Knappes Rennen in der "kicker"-Umfrage

Reus verliert Titel als bester Feldspieler an Havertz

10.06.2019 21:51
Marco Reus verpasste den Meistertitel mit dem BVB
© Stuart Franklin, getty
Marco Reus verpasste den Meistertitel mit dem BVB

Kapitän Marco Reus von Borussia Dortmund hat die erneute Wahl zum besten Feldspieler der Fußball-Bundesliga knapp verpasst.

Der 30 Jahre alte Nationalspieler landete bei der traditionell vom "kicker" durchgeführten Umfrage unter den Profis mit 20 Prozent der abgegebenen Stimmen auf Rang zwei.

Bayer Leverkusens Shooting-Star Kai Havertz überflügelte den BVB-Routinier mit 20,8 Prozent. Der 19-Jährige hatte die Werkself mit überragenden Leistungen in die Champions League geführt.

Reus war nach der Hinrunde von seinen Kollegen noch mit überragenden 44 Prozent der Stimmen zum besten Feldspieler gewählt worden. Im Jahr 2019 zeigte der frühere Gladbacher ebenfalls starke Leistungen, erwies seiner Mannschaft mit der unnötigen Roten Karte im Revierderby gegen den FC Schalke 04 (2:4) aber einen Bärendienst. In letzter Konsequenz verlor der BVB das Duell um die Meisterschaft gegen den FC Bayern München.

Reus' Dortmunder Teamkollege Jadon Sancho räumte die Auszeichnung als Aufsteiger der Saison ab. 30,4 Prozent der Profis votierten für den Engländer, wie Havertz ebenfalls erst 19 Jahre alt.

Als besten Trainer der Welt sahen die Bundesliga-Fußballer auch schon vor dem Champions-League-Triumph mit dem FC Liverpool den früheren BVB-Coach Jürgen Klopp (66 Prozent). Ex-Bayern-Trainer Pep Guardiola, heute bei Manchester City tätig, landete in dieser Kategorie abgeschlagen auf Platz zwei (18,4 Prozent).

Insgesamt beteiligten sich an der Abstimmung 250 Profis.

 

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Bundesliga Bundesliga
Anzeige
Anzeige